Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Stadtgeschichte

Chroniken der Karlsruher Sportvereine

An dieser Stelle werden die Chroniken der rund 240 aktuellen und ehemaligen Karlsruher Sportvereine präsentiert und, soweit vorhanden, mit historischem Bildmaterial illustriert. Die Chroniken bedürfen einer regelmäßigen Fortschreibung, das Stadtarchiv freut sich daher über die Mithilfe sowie weitere Informationen und historische Unterlagen von Bürgerinnen und Bürgern sowie den örtlichen Sportvereinen.

Weitere Informationen

 
Nach Ereignissen suchen


 

Ereignisse

1. Durlacher Schwimmverein 1906 e.V. (1. DSV 1906)
Politik
1945
Verbot des Sportbetriebs durch die alliierte Besatzungsmacht
Allgemeiner Sportverein Durlach 02 e.V. (ASV Durlach)
Angebotsänderung
1945 - 1949
Bestehen einer Turnabteilung
Angebotsänderung
1945 - 1952
Bestehen einer Handballabteilung
Angebotsänderung
1945 - 1953
Bestehen einer Schwimmabteilung
Allgemeiner Sportverein Wolfartsweier 1892 e.V. (ASV Wolfartsweier)
Sportstätten
1945 - 1953
Neuanlage provisorischer Sportstätten durch Mitglieder des wiedergegründeten Arbeiter-, Turn- und Sängerbundes Wolfartsweier 1892: Nutzung des Wiesengeländes zwischen dem Autobahndreieck sowie eines Geländes bei der Sandgrube im Gewann Bannwald
Athletik Sportverein Karlsruhe-Daxlanden 1921 e.V. (ASV Daxlanden)
Sonstiges
1945
Neugründung des Vereins unter dem Namen "Athletik Sportverein Daxlanden 1921" im Gasthaus "Hirsch" in Daxlanden
Sportstätten
1945 - 1951
Zunächst trainierte man in der Turnhalle der Daxlander Volksschule, später im Vereinslokal Gasthaus "Zum Lamm".
Eisenbahner-Sportgemeinschaft Frankonia Karlsruhe 1895 e.V. (ESG Frankonia Karlsruhe)
Sportstätten
1945 - 1947
Vorübergehende Ausrichtung der Heimspiele des FC Frankonia auf dem Platz der RBSG in der Durlacher Allee
Freie Spiel- und Sportvereinigung Karlsruhe e.V. (FSSV Karlsruhe)
Sportstätten
1945
Rückgabe des beschlagnahmten Sportgeländes an der Linkenheimer Landstraße
Fußballclub 1921 Karlsruhe (FC 1921 Karlsruhe)
Sportstätten
1945 - 1947
Aufgrund des Verlusts der Sportanlage an der Grabener Allee findet der Trainings- und Spielbetrieb auf dem Gelände der Karlsruher Sportvereinigung Germania statt
Kanugesellschaft Karlsruhe e.V. (KGK Karlsruhe)
Sportstätten
1945 - 1946
Komplette Ausplünderung und Demontage des Bootshauses nach Kriegsende
Karlsruher FC Phönix (Phönix Alemannia)
Sportereignisse
1945 - 1947
Wiederaufnahme des Spielbetriebs beim FC Phönix 1945 in der Süddeutschen Oberliga mit einem 3:2 gegen den KFV
Karlsruher Fußballverein 1891 e.V. (KFV)
Sportstätten
1945
Wiederaufnahme des Spielbetriebs auf dem FC Phönix Platz beim heutigen Wildpark
Angebotsänderung
1945
Wiedergründung der Fußballabteilung. Eingliederung in die neugegründete Oberliga. Die Leichtathletikabteilung wird aufgrund fehlender Mittel nicht wieder gegründet
Karlsruher Sportverein Rintheim-Waldstadt e.V. (KSV Rintheim-Waldstadt )
Sportstätten
1945 - 1976
Umfangreiche Baumaßnahmen an der Sportanlage des FC Nordstern Rintheim: Bau eines Clubhauses mit Wirtschafts-, Umkleide- und Waschräumen. Bau eines zweiten Spielfeldes mit Stehplatzrängen
Keglerverein Karlsruhe und Umgebung e. V. (KVK)
Sportereignisse
1945
Eröffnungskegeln in der wiederaufgebauten Vereinssporthalle. Ausrichtung einer Vereinsmeisterschaft auf Asphaltbahn
Schützengesellschaft Grötzingen e.V. (SG Grötzingen)
Angebotsänderung
1945 - 1956
Durchführung regelmäßiger Kegelabende
Schützengesellschaft Karlsruhe 1721 e.V. (SG Karlsruhe 1721)
Sportstätten
1945
Zerstörung des Schützenhauses und Vernichtung des gesamten Archivguts (Protokolle, schriftliche Unterlagen, Fotografien etc.) sowie Ehrenscheiben, Ölgemälde und die Vereinsfahne durch plündernde polnische Soldaten nach Kriegsende
Sektion Karlsruhe des Deutschen Alpenvereins e.V. (DAV Karlsruhe)
Politik
1945 - 1958
Verlust der sich in Österreich befindlichen Hütten (Hochwildehaus einschließlich Fidelitas-Hütte, Langtalereck-Hütte und Madrisa-Hütte), die bis 1952 vom wiedergegründeten Österreichischen Alpenverein (OeAV) treuhänderisch verwaltet werden. Ab 1953 erfolgt die Betreuung der Hütten auch ohne Rückgabe als Eigentum durch die Sektion Karlsruhe
Spielvereinigung Olympia Hertha 1908 e.V. Karlsruhe (SpVgg Olympia Hertha )
Sportstätten
1945
Wiederaufnahme des Spielbetriebs nach Kriegsende. Beginn des Wiederaufbaus des zerstörten Sportplatzes und des Clubhauses an der Grabener Allee im Hardtwald
Sportverein Hohenwettersbach e.V. (SV Hohenwettersbach)
Sportstätten
1945 - 1949
Trainiert wurde zunächst auf dem Platz von Wolfartsweier im Autobahndreieck. Bälle, Eckfahnen, Sägemehl zum Linienziehen mussten mitgebracht werden.
Das Training wird später auf einen Platz in Grünwettersbach verlegt, dann auf der Langen Wiese am Batzenhof, Hohenwettersbach absolviert
Sportverein Karlsruhe-Beiertheim 1884/98 e.V. (SVK Beiertheim)
Sportstätten
1945 - 1954
Umfangreiche Instandsetzungsarbeiten an der Sportanlage des Beiertheimer Fußballvereins 1898 e.V. Am Langenbruchweg durch den Turn- und Sportverein 1884 Karlsruhe-Beiertheim: Wiederaufbau des Vereinsheims, Neuanlage eines Trainingsplatzes, zweier Spielfelder und Tennisplätze
Turngemeinde Aue 1895 e.V. (TG Aue 1895)
Sportstätten
1945
Verkauf des ehemaligen an der Bergstraße gelegenen vereinseigenen Geländes des Turnvereins Aue durch die Stadt Karlsruhe
Verein für Bewegungsspiele 05 Knielingen e.V. (VfB 05 Knielingen)
Sonstiges
1945
Der VfB 05 Knielingen wird Mitglied im neugegründeten Süddeutschen Fußballverband
Sportereignisse
1945
Aufstieg in die Landesliga (zweithöchste Spielklasse) nach Austragung von Entscheidungsspielen