Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Stadtgeschichte

Chroniken der Karlsruher Sportvereine

Vereinswappen

1. Durlacher Schwimmverein 1906 e.V. (1. DSV 1906)

 

Bilddokumente der Vereinsgeschichte


Anschrift:

1. Durlacher Schwimmverein 1906 e.V.
Moltkestraße 37
76133 Karlsruhe

Tel. 0721 / 84 94 18
http://www.durlachersv.de

Sportarten:


Kurzchronik:

01.07.1906
Gründung des "1. Durlacher Schwimmvereins 1906". Vereinsfarben: Blau-Weiß-Rot
1914
ff. Fast vollständige kriegsbedingte Einstellung des Schwimmbetriebs
1939
ff. Komplette kriegsbedingte Einstellung des Schwimmbetriebs (1943)
1945
Verbot des Schwimmbetriebs durch die Alliierten
08.09.1945
Gründung des "Allgemeinen Sportvereins Durlach" (ASV Durlach) durch Vertreter der Turnerschaft Durlach (1846), des FC Germania Durlach (1902), des VfR Durlach (1927), des Arbeitersportvereins (1921), des Wassersportvereins (1923) und des Schwimmvereins (1906). Vereinsfarben: Blau-Weiß
27.02.1953
Wiedergründung des 1. Durlacher Schwimmvereins 1906 durch Herbert Allgaier, Otto Bittmann, Alois Erhardt, Werner Goldschmidt, Hugo Kuhn, Albert Reineck, Heinz Seiter

Gründungsmitglieder:

Goldschmidt, J. / Vogt, Heinrich

Vereinsgeschichte

1906
Schau- und Werbeschwimmen (24.06.1906 und 01.07.1906) in den nach Geschlechtern getrennten Badeanstalten der Pfinz, bei dem man sich für den zur Gründung vorgesehenen Durlacher Schwimmverein anmelden konnte
20.05.1907
Einweihung des Durlacher Schwimm-, Luft- und Sonnenbades
1914 - 1918
Der Schwimmbetrieb kommt beim 1. DSV fast völlig zum Erliegen. Nach dem 1. Weltkrieg wird für die Gefallenen ein Gedenkstein im Schwimmbad errichtet (nach dem 2. Weltkrieg modifiziert)
1921
Erringung der Gaumeisterschaft im Damenbrustschwimmen über 100-m
08.07.1921
Eintragung in das Vereinsregister
1925
Erringung der Gaumeisterschaft in der B-Klasse durch die Wasserballmannschaft
01.08.1931 - 02.08.1931
25-jähriges Jubiläum mit Festbankett und Jubiläums-Schauschwimmen
1939 - 1945
Der Ausbruch des 2. Weltkrieges erschwert die Aufrechterhaltung des Sportbetriebs, der schließlich 1943 komplett eingestellt wird
1945
Verbot des Sportbetriebs durch die alliierte Besatzungsmacht
08.09.1945
Gründung des Allgemeinen Sportvereins Durlach (ASV Durlach) durch Vertreter der Turnerschaft Durlach (1846), des FC Germania Durlach (1902), des VfR Durlach (1927), des Arbeitersportvereins (1921), des Wassersportvereins (1923) und des Schwimmvereins (1906)
1954 - 06.08.1955
Ausbau des veralteten Schwimm-, Luft- und Sonnenbades, das unter dem Namen Turmbergbad am 06.08.1955 durch Oberbürgermeister Günther Klotz eröffnet wird
05.08.1956
50-jähriges Jubiläum mit Gedächtnisfeier und Jubiläumsschwimmen
1958
Belegung des 2. Platzes bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften der Schwimmer in Baden
02.02.1960
Neueintragung in das Vereinsregister
1965
Der 1. DSV ist beim Schwimmclub in Paris erstmals zu Gast
1973
Jährlicher Ausrichter des Internationalen Wasserball-Turniers
01.10.1975 - 31.10.1975
Eröffnung des Weiherhof Hallenbades, Durlach
1976
Erringung der Bezirksmeisterschaft durch die Wasserballmannschaft. Aufstieg der 1. Wasserballmannschaft in die Verbandsliga Baden
01.11.1976 - 30.11.1976
Erringung des dritten Platzes beim Internationalen Wasserballturnier in Dünkirchen
1977
Erringung der Meisterschaft in der Wasserball-Verbandsliga Baden. Aufgrund einer Neuordnung der Wasserball-Ligen findet kein Aufstieg in die nächsthöhere Spielklasse statt
1977 - 1978
Modernisierung des Sportbeckens im Turmbergbad
11.09.1981 - 13.09.1981
75-jähriges Jubiläum mit Musikdarbietungen und Internationalem Wasserballturnier
1984
Die Schwimm-National-Mannschaft der BRD (u.a. Michael Groß) absolvierte vor ihrem Abflug zur Olympiade in Los Angeles im Turmbergbad ihr Abschlusstraining
1986
Gründung der Triathlonabteilung
1988
Yves Reinbold qualifiziert sich für den Iron Man-Triathlon auf Hawai (Platz 370 in 10 Stunden und 52 Minuten)
1989 - 1993
Die Triathlonabteilung verzeichnet einige große Erfolge:
Mannschaftssieger beim Ettlinger Triathlon im Rahmen der World Games Karlsruhe (1989); Ralf Faulhaber gewinnt den LBS-Cup und wird in den Landeskader berufen (1990). Beim Triathlon in Kassel belegt er Platz 7 (1991). Der 1. DSV erreicht beim Forster Sprint Triathlon in der Mannschaftswertung Platz 1 (Juni 1993)
1992
Aufstieg der Herrenschwimmmannschaft in die 2. Bundesliga
1992 - 2005
Bestehen einer Startgemeinschaft mit dem SSC/KSN unter dem Namen "Startgemeinschaft Schwimmkreis Karlsruhe" (SGSK)
1993
Erringung von 17 Meistertiteln (von 20) bei den Bezirksmeisterschaften, Erringung der Bronzemedaille bei den Senioren-Europameisterschaften im Schwimmen über 100-m-Brust durch Frank Iberle
1994 - 1997
Die Wasserballmannschaften des 1. DSV und des SSC/KSN starten als "WFV Karlsruhe" bei der Schwimmregion Karlsruhe. Ab der Spielsaison 1997/1998 starten die Wasserballer wieder für den 1. DSV
1994
Fritz Haiber qualifiziert sich für den Iron-Man- Triathlon (Platzierung im ersten Drittel mit 10 Stunden und 56 Minuten)
1994
Mehrfacher Sieg bei den Badischen Jahrgangsmeisterschaften und Erringung der Goldmedaille bei den Baden-Württembergischen Seniorenmeisterschaften
1995
Zweifacher Sieg bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften, Erringung des ersten Platzes bei den Süddeutschen Jahrgangsmeisterschaften und zwei Siege beim badischen Endkampf zur Deutschen Meisterschaft
20.09.1996 - 22.09.1996
90-jähriges Jubiläum mit Musikdarbietungen und Veranstaltung der Baden-Württembergischen Seniorenmeisterschaften im Schwimmen
1999
Erringung der Meisterschaft der Verbandsliga durch die 1. Wasserballmannschaft. Aufstieg in die Oberliga Baden-Württemberg und badischer Pokalsieger
11.09.1999
Belegung des 8. Platzes bei den Weltmeisterschaften im Triathlon in Montreal durch Marianne Braun wofür sie sich als Vizemeisterin bei der Europameisterschaft in Madeira qualifizierte
2002
Aufstieg der 1. Wasserballmannschaft in die Oberliga Baden-Württemberg
2003
Aufstieg der 1. Wasserballmannschaft in die Regionalliga
2005
Gründung einer Startgemeinschaft der Wasserballer mit dem SV Ettlingen (SGW Durlach / Ettlingen)
01.05.2005 - 31.05.2005
Erringung einer Goldmedaille bei den badischen Meisterschaften im Schwimmen (Schmetterling) durch Luise Reize
2006
Gründung einer neuen Startgemeinschaft mit dem SSC Karlsruhe und dem Förderverein Schwimmregion Karlsruhe unter dem Namen "Schwimmgemeinschaft Region Karlsruhe" (SGR)
09.09.2006
100-jähriges Jubiläum

Veröffentlichungen:

Festschrift zur Feier des 25-jährigen Bestehens des 1. Durlacher Schwimmverein 1906 e.V. 1931. [StadtAK 8/StS 20/2475]
50 Jahre 1. Durlacher Schwimmverein: 1906-1956. Festschrift, 1956. Fotokopie. [StadtAK 8/StS 20/2465]
80 Jahre 1. Durlacher Schwimmverein: 1906-1986. Festschrift, 1986. [StadtAK 8/StS 20/2229]
90 Jahre 1. Durlacher Schwimmverein 1906 e.V. Festschrift, 1996. [StadtAK 8/StS 20/820, 10/A Dy 22 Neun]
1. Durlacher Schwimmverein 1906 e.V. Eine Bilddokumentation, o.J. [StadtAK 8/StS 20/2308]
100 Jahre 1. Durlacher Schwimmverein 1906 e.V. Festschrift, 2006. [StadtAK 8/StS 20/2448]
1. Durlacher Schwimmverein 1906 e.V. Eine Bilddokumentation zum 100-jährigen Jubiläum, 2006. [StadtAK 8/StS 20/2499]