Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Stadtgeschichte

Chroniken der Karlsruher Sportvereine

Vereinswappen

Turn- und Sportverein 1874 Rüppurr e.V. (TUS Rüppurr)

 

Bilddokumente der Vereinsgeschichte


Anschrift:

Turn- und Sportverein 1874 Rüppurr e.V.
Steinmannstraße 1
76199 Karlsruhe

Tel. 0721 / 88 45 01
Zeiten: Donnerstag 19.00 - 19.30 Uhr
http://www.tus-rueppurr.de

Sportarten:


Kurzchronik:

01.08.1874
Gründung des "Turnvereins Gut Heil 1874 Rüppurr bei Karlsruhe". Bereits 1868 wird erstmals ein Turnverein in Rüppurr erwähnt
1907
Gründung der "Freien Turnerschaft"
1914
ff. Kriegsbedingte Einstellung des Turnbetriebs bei beiden ortsansässigen Turnvereinen
1919
Übertritt des Turnvereins Gut Heil 1874 Rüppurr in die Freie Turnerschaft zwecks Aufrechterhaltung des Turnbetriebs
06.09.1924
Neugründung des "Turnvereins 1874 Karlsruhe-Rüppurr" im Gasthaus Zum Eichhorn
1939
ff. Kriegsbedingt fast vollständige Einstellung des Sportbetriebs der Männerabteilung. Aufschwung der Frauen- und Jugendabteilung bis 1944. Teilzerstörung des Vereinsheimes und Vernichtung des Inventars und der Sportgeräte durch Bombenangriff (12.1944)
05.1946
Wiedergründung unter dem Namen "Turn- und Sportverein 1874 Karlsruhe-Rüppurr" im Gasthaus Zum Hirsch, Rüppurr. Beitritt des 1929 gegründeten Tennis Clubs Rüppurr 1929 e.V.
1953
Wiedergründung des Tennis Clubs Rüppurr 1929 e.V.
1986
Annahme des heutigen Vereinsnamens: "Turn- und Sportverein 1874 Rüppurr e.V."

Gründungsmitglieder:

Bohraus, Christian / Bohraus, Johann / Dolde, Christian / Dolde, Friedrich / Dolde, Leopold / Fischer, Leopold / Furrer, Karl Heinrich / Furrer, Martin / Gabelmann, Julius / Glockner, Jakob Friedrich / Hiller, Fritz / Joachim, Friedrich / Karcher, Christoph / Kraft, Alex / Lichtenfels, Friedrich / Mangold, Rudolf / Rothmund, Friedrich / Schöchle, Ludwig / Süß, Martin / Walz, Adolf

Vereinsgeschichte

1874 - 1886
Der Turnbetrieb der Männer- und Knabenriege findet zunächst im Hof des Vorstands Fritz Hiller in der Rastatter Straße statt. 1875 werden die Übungsstunden in den Schloßhof nach Kleinrüppurr verlegt. Anschaffung erster Turngeräte
1885
Anschaffung einer vereinseigenen Fahne
1885
Ausrichtung des Gauturnfestes anlässlich der Fahnenweihe
1886 - 1913
Verlegung des Turnbetriebs in den Garten des Gasthauses Eichhorn. Die Gaststätte dient auch als Vereinsheim und verfügt seit 1899 über einen geräumigen Saal, in dem die Übungsstunden abgehalten werden
1899
25-jähriges Vereinsjubiläum mit Ausrichtung eines Festzuges sowie einem Preis- und Schauturnen
18.07.1903 - 23.07.1903
Teilnahme am Deutschen Turnfest in Nürnberg
10.06.1908
Pacht einer 4000 qm großen Wiese im Gewann Eichstettwiesen durch den Turnverein Rüppurr von der Stadt Karlsruhe zur Ausübung des Turnbetriebs
1911
Einführung von Turnspielen (Faustball, Trommelball, Schlagball) beim Turnverein Rüppurr nach Beitritt zum neugegründeten Spielverband des Deutschen Turnerbundes
1911
Zusätzliche Pacht eines Teils der Fautenbruchwiesen im Gewann Eichstettwiesen durch den Turnverein Rüppurr von der Stadt Karlsruhe. Der Verein verfügt nun über eine Fläche von 6360 qm zur Abhaltung des Turnbetriebs
1912
Teilnahme des Turnvereins Rüppurr am Gauturnfest in Freiburg mit 22 Turnern
1913
Bau der Riedschule mit einer Schulturnhalle am Lützowplatz in Rüppurr, die vom Turnverein Rüppurr mitgenutzt werden kann
1914 - 1918
Einstellung des Turnbetriebs während des 1. Weltkrieges bei beiden ortsansässigen Turnvereinen
1919
Gründung einer Frauen- und einer Jugendabteilung beim Turnverein Rüppurr
1919
Übertritt des Turnvereins Gut Heil 1874 Rüppurr in die Freie Turnerschaft zwecks Aufrechterhaltung des Turnbetriebs
1924
Gründung einer Handballabteilung beim Turnverein Rüppurr
1925 - 30.09.1927
Pacht eines Wiesengrundstücks im Gewann Kuhlager-Seele unterhalb der Gartenstadt durch den Turnverein Rüppurr von der Stadt Karlsruhe. Fertigstellung einer neuen Sportanlage (1926), Errichtung und Einweihung eines eigenen Turnerheims
1925
Erringung einer Diplomurkunde durch die Frauenabteilung des Turnvereins Rüppurr auf dem 1. Kreisfrauenturnfest in Heidelberg
1928 - 1933
Regelmäßige Teilnahme des Turnvereins Rüppurr an Badischen Landesturnfesten sowie an den Deutschen Turnfesten, z. Bsp. Teilnahme am 14. Deutschen Turnfest in Köln (1928), Teilnahme am 15. Badischen Landesturnfest in Mannheim mit 28 Turnern und Turnerinnen (1930), Teilnahme am Deutschen Turnfest in Stuttgart mit 40 Turnern und Turnerinnen (1933)
1929
Teilnahme der 1. Handballmannschaft an der Verbandsrunde
1930
Erringung eines Badischen Mannschaftsmeistertitels im Geräteturnen beim Badischen Landesturnfest in Mannheim
27.06.1936 - 28.06.1936
Teilnahme des Turnvereins Rüppurr am 31. Kreisturnfest in Karlsruhe-Rintheim
1939 - 1945
Der Trainings- und Spielbetrieb beim Turnverein Rüppurr kommt in der Männerabteilung nach Kriegsausbruch vollständig zum Erliegen. Die Vereinsleitung bleibt mit den eingezogenen Turnkameraden durch die regelmäßige Versendung von Vereinsrundschreiben, Vereinsnachrichten etc. an die Front in Kontakt. Hingegen erfolgt bis zum Jahre 1944 ein Aufschwung der Frauen- und Jugendabteilung (insbesondere der Handballabteilung). Im Dezember 1944 wird das Vereinsheim beim letzten Luftangriff auf Karlsruhe zum Teil zerstört. Fast das gesamte Inventar sowie alle Turngeräte werden vernichtet
1942 - 1944
Sportliche Erfolge der Handballabteilung: Erringung der Badischen Meisterschaft durch die männliche Handballjugend (1942). Erringung der Meisterschaft im Feldhandball sowie der Gebietsmeisterschaft von Baden und Elsaß durch die männliche Handballjugend (1943). Erringung der Handballmeisterschaft durch die weibliche und männliche Jugendhandballmannschaft (1944)
1946 - 1952
Das vom Verein gepachtete Sportgelände im Gewann Kuhlager Seele muß wegen Errichtung von Kleingärten an die Stadt Karlsruhe zurückgegeben werden. Als Ersatz wird ein Grundstück im Gewann Fautenbruch beim Wasserwerk zur Verfügung gestellt, das mit großem Einsatz wieder spielfähig gemacht und mit dem VfB Südstadt geteilt wird
01.12.1946 - 1953
Nutzung der in der Tulpenstraße gelegenen Tennisanlage des TC Rüppurr durch Beitritt des TC Rüppurr
01.12.1946 - 1953
Beitritt des TC Rüppurr zum Turn- und Sportverein 1874 Karlsruhe Rüppurr
1952
Gründung der Frauengymnastikabteilung
1952
Zuweisung eines Grundstücks im Gewann Eichelgarten
1953 - 28.05.1956
Der Bau einer Spiel- und Sportanlage im Gewann Eichelgarten mit einer 400-m-Aschenbahn, drei Weitsprung-, einer Hochsprung- und Kugelstoßanlage, einem Spielfeld sowie mehrerer Ringtennis- und Faustballfelder, einer Kleingolfanlage und des neuen Turnerhäusle wird mit finanzieller Unterstützung der Stadt Karlsruhe und dem großen Engagement der Vereinsmitglieder durchgeführt. Die Einweihungsfeierlichkeiten der Sportplatzanlage, die auch von Rüppurrer Schulen genutzt wird, erfolgen vom 26.-28.05.1956 mit der Enthüllung eines Gedenksteins zur Erinnerung an die Toten beider Weltkriege
1957
Gründung einer Leichtathletik- und einer Faustballabteilung
1959
Gründung der Ringtennisabteilung
1961 - 30.11.1963
Planung, Bau und Einweihung des Vereinsheims an der Steinmannstraße (Gewann Eichelgarten)
1961
Im Rahmen des vom Deutschen Sportbund propagierten Programms "Zweiter Weg" startet der Verein den Ausbau des Breitensportangebots
1963
Gründung der Herrengymnastikabteilung
1972
Fertigstellung eines zweiten Sportplatzes
1972 - 1989
Bestehen einer Skisportabteilung
1973 - 20.11.1975
Erweiterung des Vereinsheims in einem zweiten Bauabschnitt um einen Gymnastikraum, weitere Dusch- und Umkleideräume, eine Platzwartwohnung und eine Kegelbahn
1973
Im Rahmen des von der Stadt Karlsruhe geförderten Freizeitprogramms erfolgt der weitere Ausbau des Breitensportangebots u.a. durch die Öffnung des Sportprogramms auch für Nichtmitglieder
1974
100-jähriges Jubiläum mit Sportwerbewoche
1978
Neubau einer Tennisanlage mit sechs Plätzen
1978
Neufassung der Vereinssatzung mit Geschäftsordnung und Ehrenordnung
1978
Gründung einer Tennisabteilung
1979
Gründung eines ständigen Lauftreffs
1980
Austragung der Deutschen Schülermeisterschaften im Faustball auf der Rüppurrer Sportanlage
1980
Gründung einer Volleyballabteilung
18.09.1983
Erstmalige Ausrichtung des Internationalen Rot-Kreuz-Marathons (heutiger Fiducia Baden-Marathon Karlsruhe) in Zusammenarbeit mit dem Veranstalter Rotes Kreuz
1984
Aufstieg der 1. Herrenhandballmannschaft in die 2. Hallendivision. Ausrichtung des Internationalen Rot-Kreuz-Marathons (heutiger Fiducia Baden-Marathon Karlsruhe) in Zusammenarbeit mit dem Veranstalter Rotes Kreuz (23.09). Die weitere jährliche Ausrichtung des Marathons wurde 1985 dem SVK Beiertheim übergeben
1986
Neufassung der Satzung mit Mitglieder-, Beitrags- und Jugendordnung
1987
Erstmalige Ausrichtung des Internationalen Oberwald Volkslaufs über 10 km zu Gunsten des Kinderhilfswerks UNICEF und sozialer Einrichtungen in Karlsruhe. Seither jährliche Veranstaltung
1989
Anschluss an die "Vereinsinitiative Gesundheitssport" (INI)
1991
Aufstieg der 1. Herrenhandballmannschaft in die A-Klasse
1992
Beginn der Mitgliedschaft bei der Kunstturnregion Karlsruhe
1992
Ausrichter des ursprünglich von der DJK Rüppurr initiierten Volleyballturniers Rissnert-Cup. Seither jährliche Veranstaltung
1995
Bau einer Beachvolleyball-Anlage mit drei Spielfeldern
1996
Übernahme der gesamten Faustballabteilung des VT Hagsfeld
1997
Einweihung des neuen Tennispavillons
1998
Wiederaufstieg der 1. Herrenhandballmannschaft in die Kreisliga
1999
Bau einer Boule-Anlage mit fünf Bahnen
02.07.1999 - 12.07.1999
125-jähriges Jubiläum mit Sportwoche und historischer Ausstellung
15.11.2006
Offizielle Übergabe des gesamten historischen Vereinsarchivs als Depositum an das Stadtarchiv Karlsruhe

Veröffentlichungen:

1980: Erstausgabe der Vereinszeitschrift "TUS report"

40-jähriges Jubiläum des Turnvereins 1874 Karlsruhe-Rüppurr. Unvollständige Festschrift, 1914. S. 9-44. [StadtAK 8/StS 20/2481]
60 Jahre Turnverein 1874 Karlsruhe- Rüppurr. Festschrift, 1934. [StadtAK 8/StS 20/2480]
85 Jahre Turn- und Sportverein 1874 Karlsruhe-Rüppurr: 1874-1959. Festschrift, 1959. [StadtAK 8/StS 20/2482]
90 Jahre Turn- und Sportverein 1874 Karlsruhe-Rüppurr: 1874-1964. Festschrift, 1964. [StadtAK 8/StS 20/2483]
100 Jahre Turn- und Sportverein 1874 Karlsruhe-Rüppurr. Festschrift, 1974. [StadtAK 8/StS 20/2227]
125 Jahre Turn- und Sportverein 1874 Rüppurr e.V. Festschrift, 1999. [StadtAK 8/StS 20/1338]