Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Stadtgeschichte

Chroniken der Karlsruher Sportvereine

Deutsche Jugendkraft Grün-Weiß Rüppurr e. V. (DJK Rüppurr)

 

Anschrift:

Deutsche Jugendkraft Grün-Weiß Rüppurr e. V.
Verlängerte Battstraße 87
76199 Karlsruhe

Tel. 0721 / 88 66 47
http://www.djk-rueppurr.de

Sportarten:


Kurzchronik:

1923
Gründung der "Deutschen Jugendkraft Grün-Weiß Rüppurr e. V." zunächst mit einer reinen Turnabteilung. Vereinsfarben Grün - weiß
1935
Verbot und Auflösung des Vereins
1953
Wiedergründung der Deutschen Jugendkraft Grün-Weiß Rüppurr e. V.

Gründungsmitglieder:

Leix, Walter / Renner (Pfarrkurant)

Vereinsgeschichte

1923
Der Turnbetrieb wird einmal wöchentlich in der Turnhalle in Rüppurr abgehalten
1923
Teilnahme der Turnabteilung mit einer Pyramidenvorführung auf dem mittelbadischen Kreisturnfest in Malsch
1924
Gründung einer Fußballabteilung
1925
Erstmalige Teilnahme und Sieg bei einem Staffellauf in Rüppurr anlässlich der Fahnenweihe des katholischen Jugend- und Jungmännervereins mit den Läufern Eduard Angstmann, Alfred Fischer, Eugen Fischer, Hermann Stauß und Fridolin Vogel
1926
Zuteilung eines Geländes am Waldrand nördlich der Gartenstadt an die Fußballspieler der DJK Rüppurr durch die Domänenverwaltung. Bespielbarkeitmachung des Platzes in Eigenarbeit
1935
Verbot der DJK Rüppurr und Beschlagnahmung der Spielgeräte
1954 - 1959
Mangels eigener Sportstätten trainiert die Turnabteilung auf der Platzanlage des Polizeisportvereins, die Fußballabteilung auf der Anlage des VfB Südstadt
01.05.1956 - 1959
Zuweisung eines vereinseigenen Sportgeländes hinter dem Hofgut Rüppurr, das in Eigenarbeit als Sportplatz hergerichtet wird
1958
Gründung der AH-Abteilung
1959
Gründung der Tischtennisabteilung
1960
Aufbau einer Jugendfußballabteilung
23.04.1960 - 29.07.1961
Bau und Einweihung des Vereinsheims hinter dem Hofgut Rüppurr
1966
Aufstieg der Fußballmannschaft in die A-Klasse
1967
Beitritt einer Gymnastikgruppe
1968 - 1970
Ein plötzlicher Anstieg des Grundwasserspiegels macht das einzige Spielfeld der DJK unbespielbar. Die Fußballspiele sämtlicher Mannschaften müssen auf auswärtigen Plätzen ausgetragen werden. Die Heimspiele werden bei den Nachbarvereinen Alemannia Rüppurr und FG Rüppurr ausgetragen
09.06.1972
Offizielle Einweihung des neuangelegten Spielfeldes mit einem Spiel der 1. Mannschaft der DJK Rüppurr gegen den FG Rüppurr
06.07.1973 - 16.07.1973
50-jähriges Jubiläum mit Totenehrung, Festakt und Jubiläumsfußballspielen gegen den SV Kleeblatt Hannover-Stöcken und die Stuttgarter Kickers
1975
Aufstieg der Tischtennismannschaft der Herren in die Verbandsliga und der Damen in die Süddeutsche Oberliga mit der Erringung der Süddeutschen Meisterschaft
1977 - 1979
Umfangreiche Sanierungsarbeiten an der Vereinsgaststätte und den Außenanlagen. Anbau an das Vereinsheim mit einem Sitzungszimmer, einem Geräteraum und Sanitäranlagen
1982
Anlage zweier Tennisplätze
25.06.1983 - 04.07.1983
60-jähriges Jubiläum mit Festakt, Festgottesdienst und Einweihung eines Totengedenksteins
1987
Installation einer Flutlichtanlage auf dem Nebenplatz
1992
Bau eines dritten Tennisplatzes
1995 - 1998
Umfangreiche Sanierungs- und Baumaßnahmen: Sanierung des Hauptspielfeldes (1995), Neuanlage eines Nebenspielfeldes im Gelände auf dem Rissnert (1996), Bau der sogenannten Tennishütte mit Umkleideraum und Aufenthaltsraum (1997), Modernisierung des Vereinsheims (1998)
2003
80-jähriges Jubiläum