Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Stadtgeschichte

Chroniken der Karlsruher Sportvereine

Vereinswappen

Schützengesellschaft Durlach e.V. gegr. 1601 (SG Durlach)

 

Bilddokumente der Vereinsgeschichte


Anschrift:

Schützengesellschaft Durlach e.V. gegr. 1601
Jean-Ritzert-Straße 8
76227 Karlsruhe

Tel. 0721 / 40 59 44
http://www.sg-durlach.de

Sportarten:


Kurzchronik:

1601
Gründung der "Schützenkompanie Durlach" nach Erlass der Durlacher Schützenordnung durch Markgraf Ernst Friedrich
1689
Aufgabe der Vereinstätigkeit nach der Zerstörung Durlachs im Verlauf des Pfälzischen Erbfolgekrieges
20.06.1700
Wiederaufnahme der Vereinstätigkeit unter dem Namen "Durlacher Schützengesellschaft für Gewehr- und Scheibenschießen"
20.07.1752
Erlass einer Schützenordnung
1780
(um) Auflösung der Durlacher Schützengesellschaft für Gewehr- und Scheibenschießen und private Weiterführung unter der Leitung des Durlacher Ratskonsulenten Mezger (bis ca. 1812)
17.06.1847
Wiedergründung der "Durlacher Schützengesellschaft" durch Jacob Bürck, Gescheider, Christian Hengst, Janson, Friedrich Korn, Friedrich Lichtenberger, Maerker, von Stengel, Christian Ungerer, Ernst Ungerer, Karl Wahrer
1848
Eingliederung der Schützengesellschaft in die Durlacher Bürgerwehr
25.06.1849
Einnahme Durlachs durch die Preußen. Entwaffnung der Schützen (vermutlich bis 1857)
07.04.1858
Offizielle Wiederaufnahme der Vereinstätigkeit und der Schießübungen
1914
ff. Kriegsbedingte Unterbrechung der Vereinstätigkeit
1939
ff. Aufrechterhaltung des Sportbetriebs bis 1944, zum Teil auch Durchführung von Wehrsportübungen. Vernichtung der Vereinsfahne von 1931 in den Kriegswirren
1945
Auflösung der Schützengesellschaft durch die Alliierten und Beschlagnahmung des Vereinsvermögens
1949
Neugründung als "Gesellschaft von 1601 Durlach"
03.11.1950
Annahme des heutigen Vereinsnamens "Schützengesellschaft Durlach e.V. gegr. 1601"

Persönlichkeiten:

Bodenmüller, Arthur

Vereinsgeschichte

1602
Renovierung des nördlich vom Blumentor gelegenen Schießhauses
1825
Abriss des alten Schießhauses
1848 - 1896
Nutzung der Schießstände auf den sogenannten Blattwiesen hinter dem Gasthaus Zum Amalienbad, das gleichzeitig als Vereinsheim genutzt wurde
21.04.1858 - 22.04.1858
Ausrichtung eines Gabenschießens und eines Schützenballs
11.07.1861
Gründung des Deutschen Schützenbundes in Gotha
1862
Teilnahme am ersten deutschen Bundesschießen des Deutschen Schützenbundes in Frankfurt. Feierliche Fahnenübergabe der von den Mitgliederfrauen gestifteten Fahne
1862
Gründung des Badischen Landesschützenvereins in Mannheim
1863
Teilnahme an dem von dem Badischen Landesschützenverein ausgerichteten Landeschießen in Mannheim
1901
Erwerb eines Geländes auf dem Turmberg
1902 - 21.06.1903
Bau und Einweihung des Schützenhauses auf dem Turmberg
1914 - 1918
Kriegsbedingte Unterbrechung der Vereinstätigkeit
1931
Erweiterung des Schützenhauses
1931
330-jähriges Jubiläum mit feierlicher Fahnenweihe
1939 - 1945
Aufrechterhaltung des Sportbetriebs bis 1944, zum Teil auch Durchführung von Wehrsportübungen. In den Kriegswirren wird u.a. die Vereinsfahne von 1931 vernichtet
1951
Ausrichtung des ersten Badischen Landeschützentages nach dem Krieg auf dem Vereinsgelände
08.05.1951
Rückübertragung des Vereinsgrundstücks am Turmberg
30.06.1951 - 02.07.1951
Gemeinsame Feierlichkeiten mit Festbankett und Jubiläumsfestschießen anlässlich des 350-jährigen Jubiläumsfestes und des 230-jährigen Jubiläums der Schützengesellschaft Karlsruhe im Schützenhaus Durlach auf dem Turmberg
16.09.1951
Wiedergründung des Deutschen Schützenbundes auf Initiative Walter Gehmanns
1954
Walther Gehmann trainiert auf der Anlage für die Weltmeisterschaft in Caracas / Venezuela
1959
Ausrichtung eines Lehrgangs für die Deutsche Nationalmannschaft unter Leitung von Bundestrainer Walter Gehmann auf der Durlacher Anlage
10.06.1961 - 18.06.1961
360-jähriges Jubiläum mit Festschießen und Fahnenweihe
1964
Bau von acht neuen Schießständen für Luftdruckwaffen. Renovierung der alten Schießanlage
1965
Errichtung von drei Kleinkaliberständen
1975 - 1976
Bau und Inbetriebnahme der neuen Schießsportanlage auf dem Turmberg
1980 - 1981
Umbau, Renovierung und Modernisierung des Schützenhauses auf dem Turmberg
1988
Ausrichtung der Siegerehrung der Deutschen Meisterschaften Feldbogen
1989
Das Vereinsgelände auf dem Turmberg dient während der World-Games als Organisationszentrum für die Weltmeisterschaft Feldbogen
1994 - 1995
Erweiterung der Schießanlage
1997 - 06.02.1999
Erweiterungsbau und Einweihung eines Verwaltungsgebäudes an das Schützenhaus
19.05.2001 - 27.05.2001
400-jähriges Jubiläum
2006
Baubeginn der 50-Meter-Schießhalle

Veröffentlichungen:

Strobel, Engelbert: Aus den Anfängen des Durlacher Schützenwesens. Zum 350-jährigen Jubiläum der Schützengesellschaft Durlach. 1951. [StadtAK 8/Ze 37 0]
Festschrift mit Programm und Schießordnung anlässlich des 350-jährigen Bestehens der Schützengesellschaft Durlach e.V., gegr. 1601 und des 230-jährigen Bestehens der Schützengesellschaft Karlsruhe e.V., gegr. 1721. 1951. [StadtAK 8/StS 20/553, 8/StS 20/2131]
360-jähriges Jubiläumsfest der Schützengesellschaft Durlach e.V., gegr. 1601 verbunden mit der Weihe einer neuen Fahne und einem Festschießen vom 10.-18. Juni 1961. Festschrift, 1961. [StadtAK 8/StS 20/2119]
Programm zum 360-jährigen Jubiläumsfest der Schützengesellschaft Durlach e.V., gegr. 1601 verbunden mit der Weihe einer neuen Fahne und einem Festschießen vom 10.-18. Juni 1961. 1961. [StadtAK 8/StS 20/552]
400 Jahre Schützengesellschaft Durlach e.V. Festschrift, 2001. [StadtAK 8/StS 20/1478]