Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Bürgerdienste

Kraftfahrzeug abmelden (Außerbetriebsetzung)

Sie möchten die Abmeldung Ihres Fahrzeugs beantragen?

Wenn bei Ihnen folgende Voraussetzungen vorliegen, können Sie dies online (i-Kfz) erledigen:

  1. Das Fahrzeug wurde nach dem 01. Januar 2015 zugelassen
  2. Die Kfz-Kennzeichen besitzen Stempelplaketten mit verdeckten Sicherheitscodes
  3. Die Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein) besitzt einen verdeckten Sicherheitscode

Beispieldarstellungen und Erklärvideos finden Sie unter BMVI - Online-Fahrzeugzulassung

  • Bitte beachten Sie: Aufgrund einer vorübergehenden Regelung des Bundesministeriums für Verkehr (BMVI) verzichtet die Stadt Karlsruhe derzeit auf die Authentifizierung mit dem neuen Personalausweis (nPA) oder dem elektronischen Aufenthaltstitel (eAT) mit aktivierter Online-Ausweisfunktion (eID).

Zur Antragstellung i-Kfz geht es hier: Online-Zulassung über i-Kfz

 

Sollte eine der Voraussetzungen nicht zutreffen, können Sie folgende Unterlagen per Post oder durch Einwurf zur Abmeldung vorlegen:

  • Antrag auf Abmeldung
  • Zulassungsbescheinigung Teil I (Fahrzeugschein)
  • Kennzeichenschild/er (bitte keinesfalls die Stempelplaketten vorab entfernen!!!)

Bitte senden Sie die Unterlagen per Post an
Stadt Karlsruhe
Zulassungsstelle
Steinhäuserstraße 22
76135 Karlsruhe

oder werfen Sie diese in einer geeigneten Verpackung in den Briefkasten im Hof der Zulassungsstelle (Rückseite des Gebäudes Steinhäuserstraße 22) ein.

Die Angabe Ihrer Telefonnummer und/oder E-Mail-Adresse verkürzt die Bearbeitungszeit bei evtl. fehlenden Unterlagen und ist daher wichtig. Auch wenn Ihnen die Abholbenachrichtigung per E-Mail zugehen kann, wird ihr Anliegen schneller abgeschlossen werden können.

Ab 02. August 2021 ist eine persönliche Antragstellung nach vorheriger Terminvereinbarung wieder möglich.
Termine erhalten Sie hier oder über die Behördennummer 115.

------------------------------------------------------------------------------
Mit der Abmeldung endet Ihre Steuer- und Versicherungspflicht. Sie dürfen danach mit dem Fahrzeug nicht mehr am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen und es nicht mehr auf öffentlichen Flächen abstellen.

Wenn Sie Ihr Fahrzeug persönlich vor Ort in einer Zulassungsbehörde außer Betrieb gesetzt haben, dürfen Sie von der Zulassungsbehörde mit den ungestempelten Kennzeichen noch zurückfahren:

  • innerhalb desselben Tages (bis spätestens 24:00 Uhr) und
  • nur innerhalb von Deutschland und
  • auf direktem Weg.

Dies gilt nur, wenn

  • das Fahrzeug vorschriftsmäßig ist und
  • zum Zeitpunkt der Außerbetriebsetzung noch Versicherungsschutz besteht und
  • die Kennzeichen nicht für die Zulassung eines anderen Fahrzeugs verwendet werden.

Für die Rückfahrt müssen Sie die Kennzeichen ordnungsgemäß am Fahrzeug anbringen. Es genügt nicht, die Kennzeichen hinter die Front- oder Heckscheibe zu legen.

Hinweise:

  • Klären Sie vorab mit Ihrer Versicherung, ob das Fahrzeug für die Rückfahrt noch versichert ist.
  • Sobald Sie die Sicherheitscodes auf den Kennzeichen und die entsprechende Markierung auf der Zulassungsbescheinigung I (früher: Fahrzeugschein) freigelegt haben, dürfen Sie nicht mehr am öffentlichen Straßenverkehr teilnehmen. Wenn Sie dagegen verstoßen, handeln Sie ordnungswidrig. Sie erhalten nach abschließender Bearbeitung durch die Zulassungsbehörde einen Bescheid über die Außerbetriebsetzung Ihres Fahrzeuges.
  • Beachten Sie, dass im Fall der Außerbetriebsetzung das mitgenommene Kennzeichen aus einem anderen Zulassungsbezirk automatisch wieder an diesen zurückgeht. Sie können dieses Kennzeichen dann nicht mehr weiter an Ihrem Fahrzeug verwenden.
Online-Abmeldung über i-KFZ

Hinweis: Nur möglich für Fahrzeuge, die nach dem 1. Januar 2015 zugelassen wurden.

Online-Terminvereinbarung Zulassungsstelle
Zulassungsstelle: Antrag auf Abmeldung - Außerbetriebsetzung
Zulassungsstelle: Infoblatt Datenschutzerklärung

Information der Zulassungsstelle zur Datenerhebung nach Artikel 13 der Datenschutz-Grundverordnung (EU DSGVO)

Bürgerbüro Neureut Bürgerbüro Stupferich Servicezentrum Auto und Verkehr: Zulassungsstelle

Sie können Ihr Fahrzeug bei jeder Zulassungsbehörde in Deutschland außer Betrieb setzen, wenn 

  • Sie zur Außerbetriebsetzung persönlich erscheinen und
  • die erforderlichen Unterlagen vorlegen können.

Wenn Ihre Unterlagen unvollständig sind, können Sie Ihr Fahrzeug nur an der kennzeichenführenden Zulassungsbehörde außer Betrieb setzen.

Zulassungsbehörde ist,

  • für einen Stadtkreis: die Stadtverwaltung
  • für einen Landkreis: das Landratsamt
  • bei Verschrottung: Verwertungsnachweis von Ihrer Autoverwertung. Diese bestätigt die fachgerechte Entsorgung des Fahrzeugs.
  • bei Verbleib Ihres Fahrzeugs: formlose Erklärung

siehe oben

siehe oben

  • Abmeldung vor Ort: 7,80 EUR
  • Online-Abmeldung über i-KFZ: 5,70 EUR

Zahlungsarten

  • Barzahlung oder EC Zahlung mit PIN
  • bei Online-Abmeldung über i-KFZ: Mastercard, Visa oder Giropay

Kennzeichenreservierung bei Wiederzulassung auf dieselbe Person und dasselbe Fahrzeug:
Das Kennzeichen für den Stadtkreis Karlsruhe kann ohne zusätzliche Kosten für 1 Jahr reserviert werden.