Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Bürgerdienste

Veterinärwesen

Aktuelle Information – 18.03.2020

Sehr geehrte Kundinnen und Kunden,

aufgrund der Ausbreitung des Corona-Virus und den für Kunden und Mitarbeitende notwendigen Schutzmaßnahmen bleibt das Ordnungs- und Bürgeramt sowie alle Außenstellen bis auf weiteres geschlossen.

Vorsprachen sind nur in dringenden Notfällen möglich. Sollte ein solcher Notfall bei Ihnen vorliegen, melden Sie sich telefonisch bei unseren Abteilungen.

In weniger dringlichen Angelegenheiten bitten wir Sie um Geduld. Wir bereiten derzeit die erforderlichen Schutzmaßnahmen vor, damit wir bald auf einen Basisbetrieb umstellen können.

Sie erreichen unsere Abteilungen unter folgenden Telefonnummern und E-Mailadressen:

Bürgerangelegenheiten (Bürgerbüro, Fundbüro)
0721 / 133 – 3310
buergerdienste@oa.karlsruhe.de

Straßenverkehr (Zulassung, Führerschein, Bußgeld)
0721 / 133 – 3383
strassenverkehr@oa.karlsruhe.de

Öffentliche Sicherheit (Gaststätten, Gewerbe, Häusliche Gewalt, Heimrecht, Waffenrecht)
0721 / 133 – 3387
polizeirecht@oa.karlsruhe.de

Standesamt (Geburten, Eheschließungen, Staatsangehörigkeit)
0721 / 133 – 3389
standesamt@oa.karlsruhe.de

Ausländerbehörde
0721 / 133 – 3388
auslaenderbehoerde@oa.karlsruhe.de

Lebensmittelüberwachung und Veterinärwesen
0721 / 133 – 7101
luv@oa.karlsruhe.de

Aktuelles

Für das öffent­li­che Veteri­när­we­sen sind der Schutz der Gesundheit von Tier und Mensch sowie des Allge­mein­wohl überge­ord­nete und bestim­mende Verpflich­tun­gen.

Die grund­le­gen­den Aufgaben des öffent­li­chen Veteri­när­we­sen sind unter anderem:

  • Tierschutz
  • Verhütung und Bekämpfung von Tierseu­chen
  • Beratung über artge­rechte Tierhal­tung
  • Regel­mä­ßige Überprü­fung von landwirt­schaft­li­chen und gewerbs­mä­ßi­gen Tierhal­tun­gen (Zoohand­lun­gen, Zirkus­be­triebe, Reit- und Fahrbe­triebe, usw.)
  • Überprü­fung von privaten Tierhal­tun­gen nach Bürger­be­schwer­den

Mehr zum Thema

 

Tierschutz
Der Tierschutz hat insbe­son­dere nach Aufnahme in das Grund­ge­setz ei­nen hohen Stellen­wert. Das Tier gilt als "Mitge­schöpf", dessen Le­ben und Wohlbe­fin­den aus der Verant­wor­tung des Menschen zu schüt­zen ist. Niemand darf einem Tier ohne vernünf­ti­gen Grund Schmer­zen, Leiden oder Schäden zufügen.

Die Abteilung Lebens­mit­tel­über­wa­chung und Veteri­när­we­sen (LUV) des Ordnungs- und Bürge­r­am­tes nimmt die amtstier­ärzt­li­chen ­Auf­ga­ben im Bereich Tierschutz in Karlsruhe wahr. Diese umfas­sen ­die Sicher­stel­lung der artge­rech­ten Haltung und damit des Wohl­be­fin­dens der Tiere. Es werden landwirt­schaft­li­che Tier­hal­tun­gen, Zirkus­be­triebe, Tierschauen und Zooge­schäf­te re­gel­mä­ßig überprüft. Im Verdachts­fall werden jedoch auch pri­vate Haltungen von Tieren überprüft. Darüber hinaus werden Tier­trans­porte und der tierschutz­ge­rechte Umgang mit Schlacht­tie­ren überwacht. Stellung­nah­men zu tierschutz­re­le­van­ten ­Bau­ge­su­chen und Prüfung von geneh­mi­gungs­pflich­ti­gen Tätig­kei­ten ­neh­men ebenfalls einen großen Bereich ein.

Folgende Tätig­kei­ten sind geneh­mi­gungs­pflich­tig:

  • Das gewerbs­mä­ßige Züchten, Handeln, Halten und Zurschau­stel­len von Tieren.
  • Das gewerbs­mä­ßige Unter­hal­ten eines Reit- und Fahrbe­trie­bes.
  • Der gewerb­li­che Transport von Tieren.
  • Das gewerbs­mä­ßige Bekämpfen von Wirbel­tie­ren als Schädlinge.
  • Die Haltung von Tieren in einem Tierheim oder einer ähnlichen Einrich­tung.
  • Die Haltung von Tieren in einem Zoo oder einer ähnlichen Einrich­tung.
  • Die Durch­füh­rung von Tierbörsen.
  • Das gewerb­li­che Ruhig­stel­len und Töten von Tieren.
  • Die Durch­füh­rung von Tierver­su­chen, die Haltung und Züchtung von Versuchs­tie­ren.
  • Die Ausbildung von Hunden für Dritte zu Schutz­zwe­cken oder die Unter­hal­tung hierfür vorge­se­he­ner Einrich­tun­gen.

 

Verhütung und Bekämpfung von Tierseuchen
Die Tierseu­chen­ge­setz­ge­bung dient dem Schutz vor erheb­li­chen Gesund­heits­ge­fah­ren und erheb­li­chen volks­wirt­schaft­li­chen Schäden durch Tierseu­chen. Eine Tierseuche ist eine durch Krank­heits­er­re­ger hervor­ge­ru­fene, übertrag­bare Erkrankung von Tieren. Einge Tierseu­chen stellen eine direkte Gefahr für den Menschen im Sinne einer Zoonose dar. Zoonosen sind zwischen Mensch und Tier übertrag­ba­re Infek­ti­ons­krank­hei­ten.

Einige Tierseu­chen sind anzeige- oder melde­pflich­tig. Für einige anzei­ge­pflich­ti­ge Tierseu­chen existieren besondere Bekämp­fungs­vor­schrif­ten. Unabhängig vom Vorhan­den­sein solcher beson­de­rer Bekämp­fungs­vor­schrif­ten oder vom Bestehen einer Anzeige- oder Melde­pflicht kann die zuständige Behörde Bekämp­fungs­maß­nah­men zum Schutz vor jeder Tierseu­che ergreifen.

Öffnungszeiten

Allgemeine Sprechzeit
Mo 08:30 - 12:00 und 13:00 - 15:30 Uhr
Di 08:30 - 12:00 und 13:00 - 15:30 Uhr
Mi 08:30 - 12:00 und 13:00 - 15:30 Uhr
Do 08:30 - 12:00 und 13:00 - 15:30 Uhr
Fr 08:30 - 12:30 Uhr

Telefon: 115

Telefon: 0721 133 7101

Fax: 0721 133 7109

E-Mail: luv@oa.karlsruhe.de

Hausanschrift: Alter Schlachthof 5, 76131 Karlsruhe