Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Bürgerdienste

Schadstoffe aus Privathaushalten entsorgen

Sie müssen Ihre Schadstoffe (oder auch Problemstoffe genannt) getrennt vom Hausmüll entsorgen.

In der Stadt Karlsruhe können Sie Ihre Schadstoffe zur mobilen Schadstoffsammlung oder zu den stationären Schadstoffannahmestellen bringen.

Schadstoffe sind zum Beispiel:

  • Abbeizmittel
  • Abflussreiniger
  • Akkus, Batterien
  • Altöl
  • Ausgediente Batterien
  • Chemikalien wie Fotochemikalien
  • Energiesparlampen und Leuchstoffröhren
  • Farben und Lacke
  • Fette und Öle
  • Holzschutzmittel und Lösemittel
  • Klebstoffe
  • Kosmetika
  • Laugen und Säuren
  • Medikamente
  • Pflanzenschutzmittel, Düngemittel
  • Putzmittel, Reinigungsmittel

Die Abgabe von großen Mengen (ab 100 kg) ist nur nach telefonischer Anmeldung unter folgender Telefonnummer: 0721 495441 möglich.

Mobile Schadstoffsammlung

Zu verschiedenen Zeiten tourt das Schadstoffmobil durch die Stadtteile. Beim Schadstoffmobil können Schadstoffe abgegeben werden.

Zu beachten:

  • Bitte nur Gebinde bis maximal 20 Liter abgeben.
  • Die Aufschrift des Gebindes muss mit seinem Inhalt übereinstimmen.
  • Schadstoffhaltige Gebinde werden nicht zurückgegeben.
  • Rostige oder beschädigte Gebinde bitte auslaufsicher verpacken.
  • Bitte keine Schadstoffe außerhalb der Sammelzeiten an die Sammelstelle stellen.
  • Erst mit der Annahme der Schadstoffe durch Mitarbeitende der Stadt Karlsruhe gehen Eigentum und Verantwortung auf die Stadt über.

Abgabestellen und Abgabezeiten des Schadstoffmobils sind >hier (am Seitenende)< alphabetisch nach Stadtteilen aufgelistet.

Schadstoffe anderer Herkunft als aus Haushaltungen werden über einer haushaltsüblichen Menge (10 kg/Jahr) hinaus, gegen Entgelt nur an der stationären Schadstoffsammelstelle in der Maybachstraße 10 a angenommen.

Amt für Abfallwirtschaft
  • wenn Sie in einem Stadtkreis wohnen: die Stadtverwaltung
  • wenn Sie in einem Landkreis wohnen: das Landratsamt

Sie möchten Schadstoffe entsorgen.

Informieren Sie sich bei der Verwaltung Ihres Stadt- oder Landkreises, wie und wo Sie Problemstoffe oder Sonderabfälle entsorgen können. Jede Kommune handhabt das unterschiedlich.

keine

Die Kosten richten sich nach der kommunalen Gebührensatzung. Erkundigen Sie sich bei der für Sie zuständigen Stelle.

Weitere Informationen auf www.karlsruhe.de/abfall

Informationen des Umweltministeriums zur Entsorgung von Batterien und Akkus, CDs und DVDs sowie alten Medikamenten.

Auskünfte erteilt auch die Sonderabfallagentur Baden-Württemberg GmbH, Tel. 0711 - 9519610.

Stammen die "gefährlichen Abfälle" aus Gewerbe und Industrie, dann müssen Sie das Nachweisverfahren nach dem Kreislaufwirtschaftsgesetz durchführen.

§ 8 der Abfallentsorgungssatzung der Stadt Karlsruhe