Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt. Sprung zur Navigation dieser Seite

Kulturdenkmale

Datenbank der Kulturdenkmale

Denkmal suchen



Bitte beachten Sie: Alle Auskünfte ohne Gewähr. Wenn Sie ein Gebäude hier nicht finden, lässt dies noch keine Rückschlüsse auf seine Eigenschaft als Kulturdenkmal zu. Bitte erkundigen Sie sich.

Neureut

Alte Friedhofstr. 1 (Flst. 5322)

Friedhof (Welschneureut), am Eingang Inschrifttafel "W.N.DEN 25 TEN AGUST 1825"

weiter zur ausf&uulm;hrlichen Beschreibung


Mahnmalbrunnen
Kiefernweg / Joseph-Groß-Platz, Kirchfeldsiedlung

Mahnmalbrunnen, von Prof. Theilmann, 1967

weiter zur ausf&uulm;hrlichen Beschreibung Mahnmalbrunnen



Evangelisches Gemeindehaus
Kirchfeldstr. 149

Evangelisches Gemeindehaus mit Dachreiter, Wandmalerei im Gemeindesaal „Haltet an am Gebet“, 1935 von Prof. Fink. 

weiter zur ausf&uulm;hrlichen Beschreibung Evangelisches Gemeindehaus


Evangelische Kirche
Neureuter Hauptstr. 84

Evangelische Kirche (früher Welschneureut), 1950 Neubau unter Verwendung der noch verbliebenen Mauern der 1944 nach einem Bombenangriff ausgebrannten Vorgängerkirche, Bauleitung Karl Häfele aus Neureut nach Plänen des Ev. Kirchenbauamtes, Glockenturm in Anleihe an den Weinbrennerstil angebaut, über dem Haupteingang Sturzstein aus dem Jahr 1751, Hallenkirche mit Flachdecke und Empore, eingezogener Rundbogenchor, hier später angefügtes, nicht zugehöriges Gemeindezentrum

weiter zur ausf&uulm;hrlichen Beschreibung Evangelische Kirche


Neureuter Hauptstr. 182, 184

Fachwerkhaus, einstöckig, um 1800, ABL, 

weiter zur ausf&uulm;hrlichen Beschreibung


Gasthaus "Löwen"
Neureuter Hauptstr. 243

Gasthaus "Löwen", 1816 bez. am Einfahrtsbogen,  § 2
Wirtshausschild "Löwen", § 28

weiter zur ausf&uulm;hrlichen Beschreibung Gasthaus "Löwen"


Spundenfresserbrunnen
Neureuter Hauptstr. 256, davor

„Spundenfresserbrunnen“, Brunnen, von Max Heinze und Karl-Heinz Feisst, 1952.

weiter zur ausf&uulm;hrlichen Beschreibung Spundenfresserbrunnen


Rathaus Neureut
Neureuter Hauptstr. 256

Rathaus, 1856

weiter zur ausf&uulm;hrlichen Beschreibung Rathaus Neureut


Evangelisches Pfarrhaus Neureut
Neureuter Hauptstr. 260

Evangelisches Pfarrhaus, dreiachsig, zweistöckig, Walmdach, mittig an der Straßenfassade Freitreppe, 1756 von Johann Heinrich Arnold erbaut, über der Haustür zwei kleine Wappenreliefs, links bez. 1545 mit Drudenzeichen, rechts das Baden-Sponheimsches Wappen, ABL.

weiter zur ausf&uulm;hrlichen Beschreibung Evangelisches Pfarrhaus Neureut


Kriegerdenkmal
Neureuter Hauptstr. 262 (davor)

Kriegerdenkmal für die Gefallenen im Deutsch-Französischen Krieg 1870/71, mit Zusatztafel für den 1. Weltkrieg

weiter zur ausf&uulm;hrlichen Beschreibung Kriegerdenkmal


Evangelische Kirche Neureut
Neureuter Hauptstr. 262

Evangelische Kirche (früherer Ortsteil Teutschneureut), 1884/88 durch Baurat Dyckerhoff im neugotischen Stil, an der Stelle eines Vorgängerbaus, Grundstein links am Triumphbogen, Kruzifix im südlichen Seitenschiff, um 1600, Lindenholz.

weiter zur ausf&uulm;hrlichen Beschreibung Evangelische Kirche Neureut


Ehemaliger Gasthof
Neureuter Hauptstr. 299

Ehem. Gasthof „Zum Grünen Baum“, Gewölbekeller 1554, 1780 bez.

weiter zur ausf&uulm;hrlichen Beschreibung Ehemaliger Gasthof


Gasthof Waldhorn
Neureuter Hauptstr. 300

Gasthof Waldhorn, Wohn- und Geschäftshaus ohne Saalbau.

weiter zur ausf&uulm;hrlichen Beschreibung Gasthof Waldhorn