Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Stadtgeschichte

Chroniken der Karlsruher Sportvereine

Budo-Club Karlsruhe e. V.

 

Anschrift:

Budo-Club Karlsruhe e. V.
Salmenstraße 33
76189 Karlsruhe

Tel. 0721 / 57 46 48
Zeiten: Montag 15.00 - 18.00 Uhr
http://www.budoclubkarlsruhe.de

Sportarten:


Kurzchronik:

02.06.1953
Gründung des "Karlsruher Judo-Klubs"
23.06.1953
Gründung des "1. Karlsruher Judo-Clubs e.V."
02.1962
Gründung des "Kodokan Karlsruhe e.V."
19.01.1967
Umbenennung des 1. Karlsruher Judo-Clubs e.V. in "1. Karlsruher Judo und Karate Club"
21.09.1968
Gründung des "Budo-Clubs Karlsruhe e.V." durch Fusion des 1. Karlsruher Judo und Karate Clubs und des Kodokan Karlsruhe e.V.

Persönlichkeiten:

Förster, Angelika / Kopp, Brigitte / Khatabi, Hamid / Sariyannis, Kosta

Vereinsgeschichte

1967
Gründung der Karate- und der Aikidoabteilung
1968
Gründung der Ju-Jutsu-Abteilung
01.02.1968 - 29.02.1968
Einzug in die Trainingshalle (Dojo) in der Wißmannstraße, Daxlanden
21.09.1968
Gründung des Budo-Clubs Karlsruhe e.V. durch Fusion des 1. Karlsruher Judo und Karate Clubs und des Kodokan Karlsruhe e.V.
1969
Gründung der Kendoabteilung
1969
Aufstieg der Männer in die Bundesliga (Judo)
1974
Ausbau der Trainingshalle (Dojo) in der Gellertstraße
1975
Freiwilliger Ausstieg der Judoka aus der Bundesliga
1977
Gründung der Kyudoabteilung
1977
Renovierung der Trainingshalle (Dojo) in der Wißmannstraße
11.11.1978
25-jähriges Vereinsjubiläum mit einer Jubiläumsfeier im Clubhaus des Karlsruher Fußballvereins in der Hertzstraße und der Ausrichtung des Karate-Länderkampfes der Frauen in der Sporthalle in Eggenstein
1979
Erringung der Deutschen Karate-Meisterschaft im Freikampf der Frauen durch Angelika Förster
1980
Brigitte Kopp ist die 1. Frau Deutschlands mit dem 4. Dan Ju-Jutsu
1982
Austragung von Judofreundschaftskämpfen in Paris (Mai 1982) und in Pavillon-sur-bois (Oktober 1982)
1984
Brigitte Kopp ist die 1. Frau Deutschlands mit dem 5. Dan Ju-Jutsu
1984
Anbau an den Übungsraum in der Wißmannstraße
1985
Erringung der Karate-Vizeeuropameisterschaft der Frauen und der Deutschen Karate-Meisterschaft im Kumite-Einzel durch Angelika Förster
1986
Angelika Förster wird Sportlerin des Jahres der Stadt Karlsruhe
1987
Hamid Khatabi wird in den Nationalkader des Deutschen Karate-Verbandes berufen. Aufstieg der Herrenmannschaft in die 1. Judobundesliga
1988
Anmietung der Gartenhalle zu Trainingszwecken. Planungsarbeiten zum Umbau der Reithalle der ehemaligen Dragonerkaserne als neuen Trainingsraum
26.03.1988
Ausrichter der Judomeisterschaften der 1. Bundesliga in der Carl-Benz-Halle Mühlburg
1989
Erringung der Karate-Europameisterschaft durch Hamid Khatibi und Kosta Sariyannis
1989 - 17.11.1990
Umbauarbeiten und Eröffnungsfeier der Reithalle der ehemaligen Dragonerkaserne (Dojo)
1990
Erringung der Badischen Kendo-Meisterschaft. Erringung der Deutschen Meisterschaft in der Bundesliga durch die Karate-Mannschaft
1993
Erringung der Karate-Weltmeisterschaft durch Hamid Khatibi und Kosta Sariyannis
18.03.1995 - 19.03.1995
Ausrichtung der Deutschen Judomeisterschaften in der Europahalle Karlsruhe
1997
Renovierung der Trainingshalle (Dojo) in der Wißmannstraße
1997
Erringung des 1. und 2. Platzes in der Bundesliga (Kyudo)
2002
Erringung der Badischen Judo-Mannschaftsmeisterschaften. Erringung der Deutschen Einzelmeisterschaften der Männer durch Philipp Dahn und der Deutschen Einzelmeisterschaften der Frauen durch Graziella Puritscher. Erringung der Deutschen Hochschulmeisterschaften im Judo-Leichtgewicht durch Kerstin Wagner
2002
Verleihung des Verdienstkreuzes am Bande der BRD an den ehemaligen 1. Vorsitzenden Norbert Nolte. Verleihung des Förderpreises Leistungssport für das Konzept Regionales Spitzensportzentrum Judo (31.01.2002)
05.07.2003
50-jähriges Vereinsjubiläum
2004
Mitorganisator der Deutschen Hochschulmeisterschaften im Judo in Karlsruhe
2005
Offizielles Nachwuchsleistungszentrum der ARGE BW Judo
14.05.2006
Erringung der Deutschen Einzelmeisterschaft im Kyudo durch Jörg Knütter
07.10.2007
Erringung der Silbermedaille bei den Judo-Europameisterschaften der Junioren in Prag durch Dino Pfeiffer
04.11.2007
Aufstieg der Männer in die 2. Bundesliga (Judo)
2015
TEST99üüüü