Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Stadtgeschichte

Chroniken der Karlsruher Sportvereine

An dieser Stelle werden die Chroniken der rund 240 aktuellen und ehemaligen Karlsruher Sportvereine präsentiert und, soweit vorhanden, mit historischem Bildmaterial illustriert. Die Chroniken bedürfen einer regelmäßigen Fortschreibung, das Stadtarchiv freut sich daher über die Mithilfe sowie weitere Informationen und historische Unterlagen von Bürgerinnen und Bürgern sowie den örtlichen Sportvereinen.

Weitere Informationen

 
Nach Ereignissen suchen


 

Ereignisse

Schützengesellschaft Karlsruhe 1721 e.V. (SG Karlsruhe 1721)
Sportstätten
1804
Nutzung des Schießstandes an der heutigen Rüppurrer Straße durch das badische Militär
Sportstätten
25.07.1823
Neuer Pachtvertrag zwischen der Stadt Karlsruhe und der Schützengesellschaft für das Gelände an der heutigen Rüppurrer Straße
Schützengesellschaft Durlach e.V. gegr. 1601 (SG Durlach)
Sportstätten
1825
Abriss des alten Schießhauses
Schützengesellschaft Karlsruhe 1721 e.V. (SG Karlsruhe 1721)
Sportstätten
1845
Bau eines neuen Schießhauses an der heutigen Rüppurrer Straße
Sportstätten
27.06.1846
Kauf der Schießstätte an der heutigen Rüppurrer Straße durch die Schützengesellschaft. Veranstaltung eines 5-tägigen Festschießens mit Fahnenweihe
Karlsruher Turnverein 1846 e.V. (KTV)
Sportstätten
1848 - 1870
Der erste Turnplatz war ein kleiner Platz hinter dem Rathaus, der sogenannte Süße Winkel. Später wurde für die Sommermonate ein im Sallenwäldchen gelegener Turnplatz angemietet, in den Wintermonaten wurde in der Ripp'schen Reithalle trainiert
Schützengesellschaft Durlach e.V. gegr. 1601 (SG Durlach)
Sportstätten
1848 - 1896
Nutzung der Schießstände auf den sogenannten Blattwiesen hinter dem Gasthaus Zum Amalienbad, das gleichzeitig als Vereinsheim genutzt wurde
Karlsruher Schachfreunde 1853 e. V. (KSF 1853)
Sportstätten
1853
Übungsabende im Gasthof "Grüner Hof", später im Café Beck
Karlsruher Turnverein 1846 e.V. (KTV)
Sportstätten
01.03.1858 - 31.03.1858
Brand in der vom KTV angemieteten Ripp'schen Reithalle. Alle dort untergebrachten Turngeräte ( 2 Barren, 2 Recke, 1 Schwingel, 1 Bock, 1 Streckschaukel, 1 Schwebereck u.a.) i.H.v. ca. 260 Gulden werden vernichtet
Turnerschaft Mühlburg 1861 e.V.
Sportstätten
1862 - 1908
Nutzung eines Turnplatzes auf der Westseite der Lameystraße neben dem Gasthaus Goldenes Lamm
Turnerschaft Durlach 1846 e.V.
Sportstätten
25.05.1862
Einweihung eines Turnplatzes vor dem Amalienbad durch den 1861 wiedergegründeten Turnverein Durlach. Eine Remise des Lokals Roter Löwe dient als erste Turnhalle
Schützengesellschaft Karlsruhe 1721 e.V. (SG Karlsruhe 1721)
Sportstätten
1865 - 1867
Pacht der sogenannten Fasseläcker (späterer Schützenbuckel) im Bereich des heutigen Gutenbergplatzes an der Mühlburger Allee zwecks Errichtung eines größeren Schießplatzes. Bau eines Schützenhauses, einer Fest- und einer Schießhalle sowie eines Gabenpavillons
Sportstätten
1867
Verkauf des alten Schießplatzes mit Schießhaus an der heutigen Rüppurrer Straße in öffentlicher Versteigerung
Karlsruher Turnverein 1846 e.V. (KTV)
Sportstätten
1870
Die Zentralturnhalle in der Bismarckstraße wird durch die Initiative des Vereinsvorstands Alfred Maul zur 1. offiziellen Turnhalle der Karlsruher Turngemeinde
Sektion Karlsruhe des Deutschen Alpenvereins e.V. (DAV Karlsruhe)
Sportstätten
1870 - 1874
Wechselnde Lokale als Treffpunkt: Lokal Café Däscher, anschließend Café Iffland, Palmengarten, Café Museum
Karlsruher Schachfreunde 1853 e. V. (KSF 1853)
Sportstätten
1874
Café Nottermann am Schlossplatz 10 wird zum neuen Spiellokal
Turn- und Sportverein 1874 Rüppurr e.V. (TUS Rüppurr)
Sportstätten
1874 - 1886
Der Turnbetrieb der Männer- und Knabenriege findet zunächst im Hof des Vorstands Fritz Hiller in der Rastatter Straße statt. 1875 werden die Übungsstunden in den Schloßhof nach Kleinrüppurr verlegt. Anschaffung erster Turngeräte
Schützengesellschaft Karlsruhe 1721 e.V. (SG Karlsruhe 1721)
Sportstätten
1878
Bau einer separaten Schießhalle an das Schützenhaus in der Mühlburger Allee
Turnerschaft Durlach 1846 e.V.
Sportstätten
1878
Nutzung der zur neuerbauten Friedrichschule gehörenden Turnhalle durch den Turnverein Durlach 1878
Karlsruher Ruder-Verein Wiking v. 1879 e.V. (KRV)
Sportstätten
1879 - 1890
Nutzung des Rheinhafens Maxau und des Wörther Altrheins als Trainingsort durch den 1. Karlsruher Ruderclub Salamander. Bau eines kleinen Holzschuppens am südlichen Ende des Maxauer Hafens, der als Bootshaus dient
Männerturnverein Karlsruhe 1881 e.V. (MTV Karlsruhe)
Sportstätten
1881 - 1922
Nutzung der Zentralturnhalle der Turnlehrerbildungsanstalt in der Bismarckstraße. Seit 1899 Nutzung des südöstlichen Teils des alten Exerzierplatzes (heute US-Flugplatz in der verlängerten Blücherstraße) durch die neugegründete Abteilung Turnspiele
Karlsruher Schachfreunde 1853 e. V. (KSF 1853)
Sportstätten
1884
Café Iffland dient mittags täglich und das Hotel Vier Jahreszeiten freitags abends als Spiellokal
Karlsruher Turnverein 1846 e.V. (KTV)
Sportstätten
1884 - 1919
Bis zum Beginn der 1890er Jahre nutzt die Karlsruher Turngesellschaft die Turnhalle der Volksschule an der Schützenstraße, danach die Turnhalle des Realgymnasiums in der Schulstraße (heute Ludwig-Erhard-Schule in der Englerstraße). Als Fest- und Turnplatz dient eine Wiese im Beiertheimer Wäldchen
Turn- und Sportverein 1874 Rüppurr e.V. (TUS Rüppurr)
Sportstätten
1886 - 1913
Verlegung des Turnbetriebs in den Garten des Gasthauses Eichhorn. Die Gaststätte dient auch als Vereinsheim und verfügt seit 1899 über einen geräumigen Saal, in dem die Übungsstunden abgehalten werden
Turnerschaft Mühlburg 1861 e.V.
Sportstätten
1886
Nutzung der neu erbauten städtischen Turnhalle in Mühlburg