Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt. Sprung zur Navigation dieser Seite

Bürgerdienste

08212000 K100215 Karlsruhe 09.03.2017 12:46:07 823 99036003000000 Straßenverkehr, Straßenverkehrsstelle, Güterverkehr, Güterkraftverkehr, Erlaubnis, Großraumverkehr, Schwerverkehr, Fahrzeug, Fahrzeugkombination, Ausnahmegenehmigung, Zuggutachten

Ausnahmegenehmigung:
Erlaubnis beantragen für Großraum- und Schwerverkehr

Kurzinformation

Wer am Straßenverkehr mit Fahrzeugen teilnehmen möchte, deren Abmessungen, Achslasten oder Gesamtgewicht die nach der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung geltenden Grenzen überschreiten, benötigt eine Erlaubnis beziehungsweise Ausnahmegenehmigung.



Verwandte Bürgerdienste

Beschreibung

Erlaubnis

Fahrzeuge und Fahrzeugkombinationen, deren Abmessungen oder Gesamtgewichte die nach der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) zulässigen Grenzwerte überschreiten oder bei denen das Sichtfeld eingeschränkt ist, benötigen für die Fahrt auf öffentlichen Straßen eine Erlaubnis.

Voraussetzungen

  • Ausnahmegenehmigung
    Eine Erlaubnis kann nur erteilt werden, wenn eine konforme Ausnahmegenehmigung nach § 70 StVZO vorliegt.
    Diese wird von dem für das Transportunternehmen zuständigen Regierungspräsidium erteilt.

  • Zuggutachten
    Vorgeschaltet ist ein Zuggutachten zur Erlangung einer Ausnahmegenehmigung nach § 70 StVZO, das der Technische Überwachungsverein (TÜV) erstellt.

 

Ausnahmegenehmigung

Eine Erlaubnis ist nicht erforderlich,

  • wenn nicht das Fahrzeug oder die Fahrzeugkombination, sondern nur die Ladung zu breit oder zu hoch ist
  • oder die Vorschriften über die Abmessungen nur deshalb nicht eingehalten werden, weil die Ladung nach vorne oder nach hinten zu weit hinausragt.

    In diesem Fall ist nur eine Ausnahmegenehmigung nach § 46 Absatz 1 Nr. 2 und 5 StVO erforderlich.

 

Beide Genehmigungsarten können auch kombiniert beantragt werden, wenn die Voraussetzungen vorliegen.

 

Abmessungen von Fahrzeugen und Fahrzeugkombinationen

Fahrzeuge dürfen maximal 2,55 Meter breit, 4,00 Meter hoch und

16,50 Meter (Sattelzüge) beziehungsweise 18,75 Meter (Gliederzüge) lang sein.


Gesamtgewicht

Das zulässige Gesamtgewicht liegt bei 40,00 Tonnen.

 

Weitere Informationen

Regierungspräsidien Baden-Württemberg: Themenportal Verkehr
Großraum- und Schwertransporte

strassenverkehrsstelle@oa.karlsruhe.de

Verfahren

Erforderliche Unterlagen

  • ausgefüllter Antrag oder
  •  Antragstellung mittels VEMAGS (Verfahrensmanagement für Großraum- und Schwerverkehr)

    Beratung/Information zu VEMAGS erfolgt durch die Straßenverkehrsstelle, Telefon 0721 133-3254

 

Antrag – Technische Daten des Fahrzeugs oder Zuges

Aus dem Antrag auf Erteilung einer Erlaubnis/Ausnahmegenehmigung müssen mindestens folgende technische Daten des Fahrzeugs oder Zuges einschließlich der Ladung ersichtlich sein:

Für alle Genehmigungen:

  • Gesamtlänge (einschließlich Überstand nach hinten), Gesamtbreite und Gesamthöhe des Fahrzeuges oder Zuges
  • eine nachvollziehbare und für das Anhörverfahren brauchbare Fahrtwegbeschreibung
  • amtliches Kennzeichen von Zugfahrzeug und Anhängern
  • tatsächliches Gesamtgewicht des Fahrzeuges oder Zuges

Für eine Erlaubnis nach § 29 Absatz 3 Straßenverkehrs-Ordnung zusätzlich:

  • tatsächliche Achslasten
  • Anzahl der Achsen
  • Achsabstände
  • Anzahl der Räder je Achse
  • Reifen/Doppelreifenbreite
  • Spurweite
  • Abmessung und Gewicht der Ladung
  • Höchstgeschwindigkeit des Transportes
  • Ausnahmegenehmigung nach § 70 Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung

 Bearbeitungsdauer

Erlaubnisse beziehungsweise Ausnahmegenehmigungen werden nach Prüfung des Antrages und nach Abschluss des erforderlichen Anhörungsverfahrens (in diesem Verfahren wird allen vom Fahrweg des Transportes betroffenen Gemeinden/Gemeindeverbände, Regierungspräsidien (für Fahrten auf den Bundesautobahnen) und Straßenbaulastträgern Gelegenheit zur Stellungnahme gegeben) erteilt.

 

Gebühren

Je nach Aufwand, Umfang und Dauer der Erlaubnis:
zwischen 35,00 Euro für eine Einzelerlaubnis und 650,00 Euro für eine Dauererlaubnis

Rechtsgrundlagen

§ 29 Absatz 3 Straßenverkehrs-Ordnung (StVO), § 70 Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO)

§ 46 Absatz 1 Nr. 2 und 5 der Straßenverkehrsordnung (StVO)


Bearbeitungszeit

Die Bearbeitung eines Antrages dauert in der Regel zwei Wochen. (ohne Gewähr)

Formulare

Formular

Antrag und Bescheid für die Durchführung von Großraum- und/oder Schwerverkehr /über die Beförderung von Ladungen mit überhöhten Abmessungen und/oder Gewichten

Das Formular muss unterschrieben werden, kann aber per Post eingereicht werden.


 

Für diesen Bürgerdienst stehen Formular/e zur Verfügung.

Es sind Formulare mit und ohne Ausfüllassistenten im Einsatz.

  • Formular ohne Ausfüllassistent: Dieses Formular im PDF-Format kann man am Bildschirm ausfüllen und ausdrucken
  • Formular mit Ausfüllassistent: Ein Online-Dienst führt Sie durch den Antrag. Wenn alle Fragen beantwortet sind, wird ein bereits fertig ausgefülltes PDF-Dokument erzeugt, das ausgedruckt werden kann.
 

Dienststellen

Servicezentrum Auto und Verkehr: Straßenverkehrsstelle

Adresse
Steinhäuserstraße 22
76124 Karlsruhe

Lageplan

Haltestelle
Europahalle
Linie 1

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag: 8.30 bis 12.30 Uhr
Donnerstag: 14.00 bis 17.00 Uhr


Termine nach Vereinbarung
Telefonisch unter 115
oder Internet Online-Terminvereinbarung

Telefon / Telefax / E-Mail
115 (Servicecenter Stadt- und Landkreis Karlsruhe)
0721 133-3384 (Bürgerdienste)

0721 133-3999 (Telefax)
E-Mail: strassenverkehrsstelle@oa.karlsruhe.de
Eine Nachricht senden

Weitere Informationen