Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt. Sprung zur Navigation dieser Seite

Bürgerdienste

08212000 K100215 Karlsruhe 09.03.2017 12:07:12 822 99055001000000 99055005000000 99055006000000 Straßenverkehr, Straßenverkehrsstelle, Güterverkehr, Güterkraftverkehr, Erlaubnis, Güterkraftverkehrserlaubnis, Gemeinschaftslizenz, EU-Lizenz, Fahrzeugliste, Berufszugangsvoraussetzung

Gewerblicher Güterverkehr:
Güterkraftverkehrserlaubnis beantragen

Kurzinformation

Nationale Erlaubnis für den gewerblichen Güterkraftverkehr oder Gemeinschaftslizenz (EU-Lizenz) beantragen



Verwandte Bürgerdienste

Beschreibung

Güterkraftverkehr ist die geschäftsmäßige oder entgeltliche Beförderung von Gütern mit Kraftfahrzeugen, die einschließlich Anhänger ein höheres zulässiges Gesamtgewicht als 3,5 Tonnen haben.

Gewerblicher Güterkraftverkehr ist erlaubnispflichtig. Es gibt zwei Erlaubnisformen:

Nationale Güterkraftverkehrserlaubnis

  • Gültigkeit nur innerhalb der Bundesrepublik Deutschland
  • Ersterteilung für die Dauer von bis zu zehn Jahren
  • Verlängerung auf Antrag zeitlich unbefristet,
    wenn die Berufszugangsvoraussetzungen nach wie vor erfüllt sind.

Gemeinschaftslizenz (EU-Lizenz)

  • berechtigt zum grenzüberschreitenden Güterkraftverkehr mit EU-/EWR-Staaten
  • gilt auch als Erlaubnis zum Transport von Gütern innerhalb der BR

     

Gültigkeitsdauer

Bei Erstantrag ist sowohl die Gemeinschaftslizenz als auch die Erlaubnis bis zu 10 Jahre gültig:

  • Die Gemeinschaftslizenz muss nach Ablauf erneut beantragt werden.
    Sie gilt dann für weitere 10 Jahre.
  • Die Erlaubnis kann die zuständige Stelle nach der erneuten Beantragung unbefristet erteilen.
    Allerdings findet alle zehn Jahre eine Überprüfung statt, ob der Unternehmer die Berufszugangsvoraussetzungen nach der Berufszugangsverordnung (GBZugV) nach wie vor erfüllt.

Zu beachten

Nicht zum gewerblichen Güterkraftverkehr zählt der Werkverkehr.

Unter Werkverkehr fällt die Beförderung von Gütern für eigene Zwecke. Der Transport oder die Auslieferung der Güter, die das Unternehmen selbst verbraucht, selbst herstellt oder weiterverarbeitet darf nur eine Hilfstätigkeit sein. Für den Werkverkehr benötigt man keine Erlaubnis, dieser muss aber beim Bundesamt für Güterverkehr gemeldet werden.

strassenverkehrsstelle@oa.karlsruhe.de

Verfahren

Erforderliche Unterlagen


Zu beachten

Aufgrund des komplexen Themas wird ein persönliches Beratungsgespräch mit der für den Betriebssitz zuständigen Straßenverkehrsbehörde empfohlen.

 

In Karlsruhe ist dies die Straßenverkehrsstelle des Ordnungs- und Bürgeramtes.

Telefonischer Kontakt: 0721 133-3254


Erforderliche Formulare werden beim Beratungsgespräch ausgehändigt.

Gebühren

Gemeinschaftslizenz: 120,00 bis 700,00 Euro

Erlaubnis für den gewerblichen Güterkraftverkehr: 120,00 bis 700,00 Euro


Weitere Kosten entstehen für die Auskunft aus den Registern und für die Erstellung der sonstigen Nachweise. Dies gilt auch für die beglaubigten Abschriften der Gemeinschaftslizenz beziehungsweise Ausfertigung der Erlaubnis, die in den Fahrzeugen mitgeführt werden müssen.

Rechtsgrundlagen

§ 3 Absatz 1 Güterkraftverkehrsgesetz GüKG, Verordnung (EG) Nr. 1071/2009 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 21.10.2009


Dienststellen

Servicezentrum Auto und Verkehr: Straßenverkehrsstelle

Adresse
Steinhäuserstraße 22
76124 Karlsruhe

Lageplan

Haltestelle
Europahalle
Linie 1

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag: 8.30 bis 12.30 Uhr
Donnerstag: 14.00 bis 17.00 Uhr


Termine nach Vereinbarung
Telefonisch unter 115
oder Internet Online-Terminvereinbarung

Telefon / Telefax / E-Mail
115 (Servicecenter Stadt- und Landkreis Karlsruhe)
0721 133-3384 (Bürgerdienste)

0721 133-3999 (Telefax)
E-Mail: strassenverkehrsstelle@oa.karlsruhe.de
Eine Nachricht senden

Weitere Informationen