Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Bürgerdienste

08212000 K100215 Karlsruhe 06.02.2017 15:13:13 819 99089012137000 99089012000000

Altlasten:
Überprüfung eines Grundstückes auf Kampfmittelbelastung

Kurzinformation

Luftbildauswertung eines Grundstücks zur Prüfung auf Kampfmittelbelastung.

Beschreibung

Auf Grundstücken können Sie Kampfmittel aus dem Zweiten Weltkrieg finden, z.B. nicht explodierte Granaten oder Bomben.

Vermuten oder findet man Kampfmittel auf einem Grundstück, müssen diese sachgemäß entfernt werden.

Die Suche nach und die Bergung von Kampfmitteln müssen die Grundstückseigentümerin oder der Grundstückseigentümer selbst veranlassen.

Der Kampfmittelbeseitigungsdienst kann das Grundstück im Rahmen einer Luftbildauswertung auf ein mögliches Vorhandensein von Kampfmitteln überprüfen. Dabei werden aus dem zweiten Weltkrieg gefertigte Luftbildaufnahmen der amerikanischen und britischen Luftwaffe gesichtet und ausgewertet.

Außerdem übernimmt der Kampfmittelbeseitigungsdienst im Rahmen seiner Kapazität die Beratung über vermutete Kampfmittel sowie die Suche und Bergung von Kampfmitteln.

Zuständige Stelle:

für das gesamte Land Baden-Württemberg: das Regierungspräsidium Stuttgart

Weiter Informationen zum Thema beim Regierungspräsidium Stuttgart

 

Zu beachten

Ämter und Dienststellen der Stadt Karlsruhe stellen den Antrag über das Liegenschaftsamt an kampfmittel@la.karlsruhe.de

Verfahren

Erforderliche Unterlagen

  • unterschriebener Antrag
  • Lageplan im Maßstab 1:2000 bis 1:500

Auftragsgegenstand

  • Überprüfung des Grundstücks auf Kampfmittelbelastung (Luftbildauswertung)
  • Beseitigung vorhandener Kampfmittel (Beratung, Suche und Bergung)

Der Auftrag kann erteilt werden

  • direkt über das Regierungspräsidium Stuttgart

Ausnahme: städtische Ämter reichen den Antrag über das Liegenschaftsamt Karlsruhe ein. Das Liegenschaftsamt leitet diesen Antrag an den Kampfmittelbeseitigungsdienst des Regierungspräsidiums Stuttgart weiter.

Die Rückantwort an den Antragsteller erfolgt direkt durch das Regierungspräsidium Stuttgart.

Gebühren

Es entstehen Kosten für:

  • Luftbildauswertung,
  • Beratung,
  • Suche und Bergung der Kampfmittel.

Siehe:
Entgelttabelle Luftbildauswertung
Entgelttabelle Kampfmittelbeseitigung (Beratung, Suche und Bergung von Kampfmitteln)

Kostenfrei sind:

  • Entschärfung von Kampfmitteln
  • Beförderung geborgener Kampfmittel
  • Vernichtung von Kampfmitteln einschließlich der Verwertung des dabei angefallenen Materials

Die Kostenfreiheit gilt nicht auf bundeseigenen Liegenschaften.

Rechtsgrundlagen


Bearbeitungszeit

Aufgrund der hohen Antragszahl muss mit einer längeren Bearbeitungszeit gerechnet werden. (ohne Gewähr)

Formulare

Formular

Auftragsformular zur Überprüfung eines Grundstückes auf Kampfmittel - Luftbildauswertung

Das Formular muss unterschrieben werden, kann aber per Post eingereicht werden.


Formular für Ämter und Dienststellen der Stadt KarlsruheBitte Antrag an das Liegenschaftsamt senden: kampfmittel@la.karlsruhe.de

 

Für diesen Bürgerdienst stehen Formular/e zur Verfügung.

Es sind Formulare mit und ohne Ausfüllassistenten im Einsatz.

  • Formular ohne Ausfüllassistent: Dieses Formular im PDF-Format kann man am Bildschirm ausfüllen und ausdrucken
  • Formular mit Ausfüllassistent: Ein Online-Dienst führt Sie durch den Antrag. Wenn alle Fragen beantwortet sind, wird ein bereits fertig ausgefülltes PDF-Dokument erzeugt, das ausgedruckt werden kann.
 

Ähnliche Dienste

Altlasten: Auskunft aus dem Bodenschutz- und Altlastenkataster