Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Bürgerdienste

08212000 K100215 Karlsruhe 05.03.2018 10:56:53 725 99010001001017 Aufenthaltserlaubnis, Familiennachzug, Ausländerstelle, Ausländerbehörde

Familien und humanitäre Gesichtspunkte:
Familiennachzug

Kurzinformation

Aufenthaltserlaubnis zum Ehegattennachzug zu ausländischen Staatsangehörigen

Beschreibung

Zur Herstellung und Wahrung der familiären Lebensgemeinschaft im Bundesgebiet für Familienangehörige deutscher Staatsangehörige (Familiennachzug) wird eine Aufenthaltserlaubnis zum Schutz von Ehe und Familie gemäß Art. 6 GG erteilt.

Voraussetzungen

  • Eine Aufenthaltserlaubnis zum Familiennachzug zu deutschen Staatsangehörigen kann erteilt werden, wenn der ausländische Staatsangehörige

- Ehegatte eines Deutschen,
- minderjähriges lediges Kind eines Deutschen ist oder
- Eltern eines minderjährigen ledigen Deutschen zu Ausübung der Personensorge sind.

  • Einfache Sprachkenntnisse auf Niveau A1 sind notwendig.

Erwerbstätigkeit

Die Aufenthaltserlaubnis berechtigt uneingeschränkt zur Ausübung einer selbstständigen Erwerbstätigkeit bzw. einer Beschäftigung.

Gültigkeitszeitraum

Die Aufenthaltserlaubnis ist zunächst befristet.

Zu beachten

Eingetragene gleichgeschlechtliche Lebenspartnerschaften sind der ehelichen Lebensgemeinschaft im Sinne des Aufenthaltsrechtes gleichgestellt.

auslaenderbehoerde@oa.karlsruhe.de

Verfahren

Erforderliche Unterlagen

  • Ausgefüllter und unterschriebener Antrag
  • gültiges Visum zum Familiennachzug
  • gültiger Reisepass
  • aktuelles biometrisches Lichtbild
  • Heiratsurkunde;bei Eheschließung im Ausland mit übersetzung in die deutsche Sprache von einem anerkannten übersetzungsbüro in Deutschland
  • Original muss mit Apostille oder Legalisationsvermerk versehen sein
  • Geburtsurkunde
  • Vaterschaftsanerkennung
  • Sorgerechtserklärung

Die Auflistung der genannten Unterlagen ist nicht abschließend.
Im Einzelfall kann darüber hinaus noch die Vorlage zusätzlicher Unterlagen erforderlich sein.

Das ausgefüllte Antragsformular wird mit den angegebenen Unterlagen an die Ausländerbehörde zurückgesandt oder in den Hausbriefkasten Kaiserallee 8 eingeworfen.

Abholung der Unterlagen

Nur nach vorheriger Terminvereinbarung bei der Ausländerbehörde.

Termin bei der Ausländerbehörde online beantragen

Gebühren

  • Zwischen 65,00 EUR und 110,00 EUR je nach Dauer der Aufenthaltserlaubnis
  • Zu zahlen bei dem Termin zur Abgabe der biometrischen Daten

Zahlungsart

Barzahlung oder EC Zahlung mit PIN

Rechtsgrundlagen

§ 28 Abs. 1 AufenthG

Formulare

Formular

Antrag auf Erteilung einer AufenthaltserlaubnisGrund des Aufenthalts: Familienzuzug zu Deutschen nach § 28 AufenthG

Das Formular muss unterschrieben werden, kann aber per Post eingereicht werden.


 

Für diesen Bürgerdienst stehen Formular/e zur Verfügung.

Es sind Formulare mit und ohne Ausfüllassistenten im Einsatz.

  • Formular ohne Ausfüllassistent: Dieses Formular im PDF-Format kann man am Bildschirm ausfüllen und ausdrucken
  • Formular mit Ausfüllassistent: Ein Online-Dienst führt Sie durch den Antrag. Wenn alle Fragen beantwortet sind, wird ein bereits fertig ausgefülltes PDF-Dokument erzeugt, das ausgedruckt werden kann.
 

Dienststellen

Ausländerbehörde

Adresse
Kaiserallee 8
76124 Karlsruhe
Lageplan
Haltestelle
Standortinformation

Wegweisung zu Ihrem Anliegen
Gebäudeplan
Öffnungszeiten

Montag bis Freitag: 8.30 bis 12.30 Uhr
Donnerstag: 14.00 bis 17.00 Uhr

Termine nur nach vorheriger Vereinbarung
Telefonisch unter 115
Online-Terminvereinbarung


An Feiertagen wie rund um Ostern und Weihnachten können die Öffnungszeiten variieren. Auch gibt es betriebsbedingte unterjährige Schließtage. Wir bitten Sie deshalb, immer auch die gesonderten Öffnungszeiten zu beachten.
https://www.karlsruhe.de/b4/buergerdienste

Telefon / Telefax / E-Mail
115 (Servicecenter Stadt- und Landkreis Karlsruhe)
0721 133 3388 (Bürgerdienste)

0721 133 3275 (Telefax)
E-Mail: auslaenderbehoerde@oa.karlsruhe.de
Eine Nachricht senden

Weitere Informationen

 

Ähnliche Dienste

Familien und humanitäre Gesichtspunkte: Aufenthaltserlaubnis aus humanitären Gründe

Datenschutz

Informationen zum Datenschutz