Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Bürgerdienste

08212000 K100215 Karlsruhe 24.01.2017 18:31:27 636 99020001023000 Boden, Untergrund, Verunreinigung, Verseucht, Sanierung, Erde, Last, Altlast, Dekontamination

Altlasten:
Auskunft aus dem Bodenschutz- und Altlastenkataster

Kurzinformation

Zur Beurteilung eines Grundstückes können Auskünfte aus dem Bodenschutz- und Altlastenkataster beantragt werden.

Beschreibung

Im Bodenschutz- und Altlastenkataster der Stadt Karlsruhe sind die zum aktuellen Erhebungsstand (31. Dezember 2011) bekannten Verdachtsflächen, schädlichen Bodenveränderungen, altlastverdächtigen Flächen und Altlasten innerhalb des Stadtgebiets verzeichnet.

Die Auskunft umfasst Informationen über die Historie, den Stand der Altlastenbear-beitung sowie den derzeitigen Handlungsbedarf in wasser-, bodenschutz- und abfallrechtlicher Hinsicht.

Auskünfte können Eigentümer und Eigentümerinnen der fraglichen Grundstücke beantragen. Auch jede andere Person erhält Auskünfte zu einem bestimmten Grundstück sofern die Einwilligung des Eigentümers oder der Eigentümerin vorliegt.

Zuständigkeit

  • für Grundstücke innerhalb des Stadtgebiets: die Stadtverwaltung (siehe Register Dienststellen)
  • für Grundstücke im Landkreis Karlsruhe: das Landratsamt Karlsruhe (bodenschutz@landratsamt-karlsruhe.de)

Zu beachten

Mit dem Erwerb eines Grundstücks übernimmt der Käufer auch die Verantwortung. Stellt sich heraus, dass auf dem Grundstück Verunreinigungen des Untergrundes und/oder des Grundwassers vorliegen, hat dies unter Umständen nicht nur eine Wertminderung des Grundstücks zur Folge. Kann der Verursacher der Verunreinigung nicht mehr festgestellt werden oder ist dieser haftungsrechtlich nicht mehr greifbar, kann der Grundstückseigentümer zu gegebenenfalls finanziell sehr aufwendigen Untersuchungs- und Sanierungsmaßnahmen verpflichtet werden.

umwelt-arbeitsschutz@karlsruhe.de

Verfahren

Erforderliche Unterlagen

  • unterschriebener Antrag siehe Formulare

Zu beachten

  • Der unterschriebene Antrag kann per Post, per Fax oder eingescannt per E-Mail eingereicht werden.
  • Eine telefonische Auskunft oder ein Versand der Auskunft per E-Mail ist aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht möglich.
  • Die Erteilung der Auskunft erfolgt schriftlich.
  • Der Bekanntgabe der Informationen erfolgt nur, wenn keine gesetzlich geschützten Interessen anderer entgegen stehen.

Gebühren

Die Auskunft ist bis zu einem Bearbeitungsaufwand von drei Stunden gebührenfrei. Bei einem höheren Aufwand wird eine Gebühr gemäß Um weltverwaltungsgesetz Baden-Württemberg erhoben.

Rechtsgrundlagen

Bundes-Bodenschutzgesetz (BBodSchG)
Bundes-Bodenschutz- und Altlastenverordnung (BBodSchV)
Landes-Bodenschutz- und Altlastengesetz (LBodSchAG)
Umweltverwaltungsgesetz Baden-Württemberg (UVwG)


Bearbeitungszeit

5 Arbeitstage (ohne Gewähr)

Formulare

Formular

Antrag auf Altlastenauskunft

Das Formular muss unterschrieben werden, kann aber per Post eingereicht werden.


 

Für diesen Bürgerdienst stehen Formular/e zur Verfügung.

Es sind Formulare mit und ohne Ausfüllassistenten im Einsatz.

  • Formular ohne Ausfüllassistent: Dieses Formular im PDF-Format kann man am Bildschirm ausfüllen und ausdrucken
  • Formular mit Ausfüllassistent: Ein Online-Dienst führt Sie durch den Antrag. Wenn alle Fragen beantwortet sind, wird ein bereits fertig ausgefülltes PDF-Dokument erzeugt, das ausgedruckt werden kann.
 

Dienststellen

Umwelt- und Arbeitsschutz

Adresse
Markgrafenstr. 14
76131 Karlsruhe
Lageplan
Haltestelle
Öffnungszeiten

Montag bis Freitag: 8.30 bis 15.30 Uhr


oder nach Vereinbarung.

Telefon / Telefax / E-Mail
115 (Servicecenter Stadt- und Landkreis Karlsruhe)
0721 133-1004 (Ansage Ozonwerte)
0721 133-3101 (Sekretariat)

0721 133-3109 (Telefax)
E-Mail: umwelt-arbeitsschutz@karlsruhe.de
Eine Nachricht senden

Weitere Informationen

 

Ähnliche Dienste

Altlasten: Überprüfung eines Grundstückes auf Kampfmittelbelastung