Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Bürgerdienste

08212000 K100215 Karlsruhe 17.09.2018 08:20:54 573 99089034001001 Waffe, Waffen, Waffenschein, Kleiner Waffenschein, Gaswaffe, Schreckschusswaffe, PTB, Waffenwesen, Polizeirecht

Waffen- und Sprengstoffwesen:
Kleiner Waffenschein

Kurzinformation

Alle Personen, die eine Gas- oder Schreckschusswaffe mit PTB-Zulassungszeichen in der Öffentlichkeit bei sich tragen (führen), müssen einen sogenannten "Kleinen Waffenschein" besitzen.

Beschreibung

Wer Schreckschuss-, Reizstoff- und Signalwaffen (auch ohne Munition) mit PTB-Zulassungszeichen in der öffentlichkeit bei sich tragen (führen) möchte benötigt zwingend den "Kleinen Waffenschein".

Wer die Waffe in der Öffentlichkeit dabei hat, muss immer auch den kleinen Waffenschein und seinen Personalausweis oder Pass mitführen, ansonsten sind Geldbußen fällig, die bis zu 5.000 Euro betragen können.

Voraussetzungen

für die Erteilung des "Kleinen Waffenschein"

  • Volljährigkeit (Mindestalter 18 Jahre)
  • waffenrechtliche Zuverlässigkeit (man darf vor allem keine Vorstrafen haben)
  • persönliche Eignung
    Die erforderliche persönliche Eignung besitzt man beispielsweise nicht, wenn man geschäftsunfähig ist eine Alkoholabhängigkeit oder psychisch Krankheit vorliegen.

Zur Prüfung der persönlichen Eignung und Zuverlässigkeit werden beim Bundeszentralregister, beim Staatsanwaltschaftlichen Verfahrensregister und bei der örtlichen Polizeidienststelle Auskünfte eingeholt.

Der "Kleine Waffenschein" berechtigt nur zum Tragen (Führen)

  • einer Schreckschusswaffe,
  • einer Reizstoffwaffe oder
  • einer Signalwaffe mit PTB-Kennzeichnung

Diese können geladen und zugriffsbereit z.B. am Körper, in der Jackentasche, in einer Handtasche oder im Handschuhfach eines KFZ geführt werden.

Es ist das Originaldokument „Kleiner Waffenschein“, sowie der Personalausweis oder ein Reisepass mitzuführen.

Zu beachten

Der Kleine Waffenschein wir unbefristet erteilt.
Anlassbezogen oder spätesten alle drei Jahre erfolgt eine kostenpflichtige Regelüberprüfung der waffenrechtlichen Zuverlässigkeit und persönlichen Eignung.
Eine Nichterfüllung der waffenrechtlichen Voraussetzungen kann jederzeit zu einem  kostenpflichtigen Wiederruf der bereits erteilten der waffenrechtlichen Genehmigung ("Kleiner Waffenschein") führen.

Das Verbot des Führens von Waffen bei öffentlichen Veranstaltungen bleibt unberührt.

polizeirecht@oa.karlsruhe.de

Verfahren

Erforderliche Unterlagen

  • ausgefülltes Antragsformular
  • Personalausweis oder Reisepass (bei ausländischen Staatsangehörigen: Nationalpass)
  • möglicherweise ein amts- oder fachärztliches oder fachpsychologisches Zeugnis

Gebühren

68,50 Euro
Die Gebührenhöhe bei Zurücknahme, Ablehnung oder einem Wiederruf orientiert sich am Zeitaufwand.

Rechtsgrundlagen

§ 4 Waffengesetz (WaffG) (Voraussetzungen für eine Erlaubnis)
§ 5 Waffengesetz (WaffG) (Zuverlässigkeit)
§ 6 Waffengesetz (WaffG) (Persönliche Eignung)
§ 10 Waffengesetz (WaffG) (Erteilung von Erlaubnissen)
§ 36 Waffengesetz (WaffG) (Aufbewahren von Waffen und Munition)
Anlage 2 zu § 2 Abs. 2 bis 4 Waffengesetz (WaffG) - Waffenliste

Bearbeitungszeit

4 Wochen (ohne Gewähr)

Formulare

Formular

Antrag auf Erteilung einer Erlaubniszum Führen von Schreckschuss-, Reizstoff- und Signalwaffen gemäß § 10 Absatz 4 Satz 4 Waffengesetz (WaffG)

Das Formular muss unterschrieben werden, kann aber per Post eingereicht werden.



 

  • Formular
    Ein HTML oder PDF-Formular wird ausgefüllt und persönlich oder per Post abgegeben.

 

Dienststellen

Ordnungs-und Bürgeramt: Polizeirecht

Adresse
Kaiserallee 8
76124 Karlsruhe
Lageplan
Haltestelle
Standortinformation

Wegweisung zu Ihrem Anliegen
Gebäudeplan
Öffnungszeiten

Montag, Dienstag, Mittwoch, Freitag: 8.30 bis 12.30 Uhr
Donnerstag: 14.00 bis 17.00 Uhr



An Feiertagen können die Öffnungszeiten variieren. Auch gibt es betriebsbedingte unterjährige Schließtage. Wir bitten Sie deshalb, immer auch die gesonderten Öffnungszeiten zu beachten.
https://www.karlsruhe.de/b4/buergerdienste

Telefon / Telefax / E-Mail
115 (Servicecenter Stadt- und Landkreis Karlsruhe)
0721 133 - 3386 (Bürgerdienste)

0721 133-3229 (Telefax)
E-Mail: polizeirecht@oa.karlsruhe.de
Eine Nachricht senden

Weitere Informationen

 

Ähnliche Dienste

Waffen- und Sprengstoffwesen: Europäischer Feuerwaffenpass

Waffen- und Sprengstoffwesen: Sprengstofferlaubnis

Waffen- und Sprengstoffwesen: Waffenerwerb und -besitz

Waffen- und Sprengstoffwesen: Waffenschein

Datenschutz

Informationen zum Datenschutz