Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Bürgerdienste

Meldebescheinigung beantragen

Mit der Meldebescheinigung können Sie gegenüber Dritten nachweisen, in einer aktuellen Wohnung gemeldet zu sein. Es gibt verschiedene Behörden oder Anlässe, bei denen Sie eine Meldebescheinigung vorlegen müssen.

Beispielsweise für:

  • Aufgebot beim Standesamt
  • Zulassungsstelle
  • Banken
  • Rentenversicherer

Die Meldebescheinigung gibt Auskunft über Ihre im Melderegister gespeicherten Daten wie z.B. Familienname, Vornamen, Geburtsdatum, aktuelle Anschriften.

Bürgerbüro DIGITAL

die Meldebehörde Ihres Wohnorts

Meldebehörde ist

  • die Gemeinde-/Stadtverwaltung Ihres Wohnortes oder
  • die Verwaltungsgemeinschaft oder die Gemeinde, die die Aufgaben der Meldebehörde für Ihre Wohnortgemeinde erfüllt.

keine

Sie müssen die Meldebescheinigung bei der zuständigen Stelle beantragen. Der Antrag ist an keine bestimmte Form gebunden. Sie können ihn daher schriftlich (auch durch Fax), elektronisch, mündlich oder zu Protokoll stellen.

keine

Die Meldebehörde kann folgende Unterlagen verlangen:

  • Wenn Sie den Antrag persönlich stellen: Personalausweis oder Reisepass
  • Wenn Sie den Antrag schriftlich oder elektronisch stellen: Kopie Ihres Personalausweises oder Reisepasses

8,00 Euro

Gebührenfrei sind

  • Meldebestätigung zur Person sowie zur Familie für die Befreiung von Studiengebühren bei der Uni
  • Meldebestätigung zur Beantragung von Elterngeld
  • Meldebestätigung und Lebensbescheinigung zu Rentenzwecken bei gesetzlichen Renten aus Deutschland, den EU-Staaten und der Schweiz
    Zu beachten:
    Meldebestätigung und Lebensbescheinigung zu Rentenzwecken bei gesetzlichen Renten aus anderen ausländischen Staaten und bei deutschen oder ausländischen Betriebsrenten sind somit gebührenpflichtig

Dieser Text entstand in enger Zusammenarbeit mit den fachlich zuständigen Stellen. Das Innenministerium hat dessen ausführliche Fassung am 26.02.2020 freigegeben.