Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Datenbank der Kulturdenkmale

Stadtbefestigung Durlach

Durlach

Ausweisungstext der amtlichen Denkmalliste

Stadtbefestigung aus Stadtmauer und Zwingermauer, die Überbauung der mittelalterlichen Anlagen vollzog sich seit Ende des 18. Jh., das Mauerwerk ging vor allem im 18. und 19. Jh. in der Wohnbebauung auf (Teile einer Sachgesamtheit, Einzelobjekte). Mauerteile werden in Einzeleinträgen auch gesondert erwähnt (Sachgesamtheit)


Ergänzende Informationen des Stadtarchivs

Am Stadtgraben 7, 11, 13
Amthausstr. 11, 13, 25, 27, 29, 31, 33, 
An der Stadtmauer 3, 5, 7, 8, 9, 11, 13, 15, 17, 19, 21, 23, 25, 27, 29, 
Badener Str. 2a, 
Bäderstr. 1, 3, 4,
Basler-Tor-Str. 1, 4,
Bienleinstorstr. 1, 3, 5, 15, 21, 23, 25, 31,
Blumentorstr. 17, 19, 21, 23, 25,
Eichelgasse 2, 4, 8, 10, 12, 14,
Jägerstr. 28, 46, 48, 48a, 50, 52, 54, 56, 58, 60,
Kanzlerstr. 2,
Karlsburgstr. 2, 3, 4, 6,
Kelterstr. 2, 6, 10, 14, 16, 18, 20, 22, 24, 26a, 28, 30, 32, 38,
Lederstr. 2,
Marstallstr. 18, 18a,
Ochsentorstr. 26, 28,
Pfinztalstr.  3, 9, 10, 23, 48, 63, 65, 82,
Seboldstr. 36, 38,
Weiherhof 1, 13,
Weiherstr. 1a,
Zunftstr. 16a, 16b 

Denkmal nach § 12 (Kulturdenkmal besond. Bedeutung) Denkmalschutzgesetz