Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Datenbank der Kulturdenkmale

Großherzoglicher Justizpalast, heute Landgericht

Akademiestr. 2, 4, 6, 8 / Hans-Thoma-Str. 7 / Stephanienstr. 1, 3, 5, 5a, Innenstadt-West

Ausweisungstext der amtlichen Denkmalliste

Großherzoglicher Justizpalast, heute Landgericht, 1874-1879 im Neorenaissance-Stil von Oberbaurat Heinrich Leonhard erbaut. Im 2. Weltkrieg schwer beschädigt, ab 1949 systematischer Auf- und Umbau, 1971 Erweiterung um einen Anbau in der Stephanienstraße, 1980 war die Innenrenovierung des Altbaus beendet. 
Stephanienstr. 5-5a: Totalverlust 1944, Wiederaufbau in Stahlbeton.


Denkmal nach § 2 (Kulturdenkmal) Denkmalschutzgesetz

Baujahr 1874
 


Bild: PBe, 2013

 


Bild: PBe, 2013