Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt. Sprung zur Navigation dieser Seite

Datenbank der Kulturdenkmale

Mietwohnhausblock

Gebhardstraße 14, 16, 18, 20, 22, Hirschstraße 137, 139, 141, Welfenstraße 15, 17, 19, 21, Südweststadt

Ausweisungstext der amtlichen Denkmalliste

Wohnhausgruppe, viergeschossige und traufständige Mietwohnhäuser in Blockrandbebauung, verputzt mit Werksteingliederungen, neusachliche Architektursprache mit expressiven Gestaltungselementen, teilweise reich ausgestattete Treppenhäuser, 1933-1937 nach Plänen des Karlsruher Architekten Hermann Loesch.

 

  • Gebhardtstraße 14: Eckhaus mit Ladengeschäft (o. A.)
  • Gebhardstraße 16: o. A.
  • Gebhardstraße 18: reicher Figurenschmuck im Treppenhaus, 1933 für Friedrich Mössinger (Bauunternehmer)
  • Gebhardstr. 20: 1933 für Konrad Günther
  • Gebhardstraße 22: 1930 für Philipp Burst (Blechnermeister)
  • Hirschstraße 137: 1936 für Ludwig Körner (Blechnermeister)
  • Hirschstraße 139: 1935 für Friedrich Mössinger (Bauunternehmer)
  • Hirschstraße 141: o. A.
  • Welfenstraße 15: o. A.
  • Welfenstraße 17: 1935 für Sofie Körner
  • Welfenstraße 19: 1934 für Albert Amolsch (Zimmermeister)
  • Welfenstraße 21: 1936-37 für Ludwig Körner (Blechnermeister)      


(Flst. 0-6681, 0-6681/1, 0-6681/2, 0-6682, 0-6682/1, 0-6683-6684,
0-6687-6688, 0-6688/1, 0-6689-6690, 0-6693/2)


Denkmal nach § 2 (Kulturdenkmal) Denkmalschutzgesetz

Baujahr 1934
 


Bild: PBe, 2012

 

Hirschstraße
Bild: PBe, 2012