Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt.

Karlsruhe: Gleichstellungsbeauftragte

Karlsruher Frauenhandbuch

Kategorie: Politik

FRAUEN FÜR FRIEDEN

Aufgaben und Ziele:

Die Gruppe hat sich 1980 im Anschluss an die Weltfrauenkonferenz der UNO in Kopenhagen gegründet. Nach den Erfahrungen in der Vergangenheit, dass Frauen militärisches und kriegerisches Handeln als “Unterdrückte” erleiden mussten, wollen Karlsruher Frauen aus Passivität und Sprachlosigkeit heraustreten und ihren Beitrag an der gesellschaftlichen Diskussion über militärisches Aufrüsten und Agieren leisten. Sie ermutigen einander dazu, sich einzumischen bei der Gestaltung einer friedfertigen Welt und fühlen sich den kommenden Generationen verpflichtet. Frauen für Frieden erarbeiten Themen wie Gewalt in der Sprache, strukturelle und alltägliche Gewalt, Friedenserziehung, gewaltfreie Aktion, Frauen und Militär. Sie informieren sich über Waffensysteme und deren Wirkungsweise für die Zivilbevölkerung z. B. Landminen oder Eurofighter und beteiligen sich an der Diskussion über Alternativen zu militärischen Strategien. Ihre Einschätzung machen sie in öffentlichkeitswirksamen Aktionen bekannt. Frauen für Frieden kooperieren mit anderen Gruppen der Friedensbewegung und beteiligen sich an der Durchführung von Veranstaltungen wie Tagungen, Podiumsdiskussionen oder Mahnwachen.

 

Angebote:

Die Gruppe besteht derzeit aus circa 12 Frauen über 40 Jahren. Sie ist weder konfessionell noch parteipolitisch gebunden und offen für andere Frauen, die an friedensethischen Fragen interessiert sind.


Heidi Winter

Am Pfinztor 17, 76227 Karlsruhe

Zweimal im Monat montags 20:15 Uhr, Ort telefonisch erfragen

0721 492714

0721 9415879

friedensfrauen@web.de




 

zurück zur letzten Seite