Sprung zur Navigation. Sprung zum Inhalt. Sprung zur Navigation dieser Seite

Bürgerdienste

08212000 K100215 Karlsruhe 26.01.2017 14:21:24 635 99125002000000 99125003000000 Visum, Einreise, Botschaft, Konsulat, Aufenthalt, Ausländerstelle,Touristenvisum,Touristenvisa,Tourist,Besuchsvisum,Ausländerbehörde,Touristvisum

Visum zur Einreise ins Bundesgebiet

Kurzinformation

Beantragung eines Visums für einen kurz- oder längerfristigen Aufenthalt

Beschreibung

Kurzfristiger Aufenthalt

Wenn man als Tourist zu Besuch nach Deutschland kommen möchte, ist der erste Weg zur deutschen Auslandsvertretung, Botschaft bzw. Konsulat. Dort ist das Visum zu beantragen.
Hiervon ausgenommen sind Unionsbürger sowie Staatsangehörige, die in der Anlage II der EU-VisumVO aufgeführt sind.
Dieser Personenkreis darf visumfrei einreisen. Die Zeiten für den Aufenthalt sind aber den unten stehenden Zeiten gleichzusetzen.

Einem Ausländer kann ein Schengen-Visum für die Durchreise für Aufenthalte von bis zu drei Monaten innerhalb einer Frist von sechs Monaten von dem Tag der ersten Einreise an (kurzfristige Aufenthalte) erteilt werden, wenn die Erteilungsvoraussetzungen des Schengener Durchführungsübereinkommens und der dazu ergangenen Ausführungsvorschriften erfüllt sind.

In Ausnahmefällen kann das Schengen-Visum aus völkerrechtlichen oder humanitären Gründen oder zur Wahrung politischer Interessen der Bundesrepublik Deutschland erteilt werden, wenn die Erteilungsvoraussetzungen des Schengener Durchführungsübereinkommens nicht erfüllt sind.
In diesen Fällen ist die Gültigkeit räumlich auf das Hoheitsgebiet der Bundesrepublik Deutschland zu beschränken.

Das Visum für kurzfristige Aufenthalte kann auch für mehrere Aufenthalte mit einem Gültigkeitszeitraum von bis zu fünf Jahren mit der Maßgabe erteilt werden, dass der Aufenthaltszeitraum jeweils drei Monate innerhalb einer Frist von sechs Monaten von dem Tag der ersten Einreise an nicht überschreiten darf.

Ein Schengen-Visum kann in besonderen Fällen bis zu einer Gesamtaufenthaltsdauer von drei Monaten innerhalb einer Frist von sechs Monaten von dem Tag der ersten Einreise an durch die örtlich zuständige Ausländerbehörde verlängert werden.
Dies gilt auch dann, wenn das Visum von einer Auslandsvertretung eines anderen Schengen-Anwenderstaates erteilt worden ist.

Für weitere drei Monate innerhalb der betreffenden Sechsmonatsfrist kann das Visum nur in Ausnahmefällen aus völkerrechtlichen oder humanitären Gründen oder zur Wahrung politischer Interessen der Bundesrepublik verlängert werden.

 

Längerfristiger Aufenthalt

Wenn man längerfristig - nicht nur zu Besuch - nach Deutschland kommen möchte, wendet man sich ebenfalls an die deutsche Auslandsvertretung, Botschaft bzw. Konsulat. Dort ist das Visum zu beantragen.

Die Erteilung des Visums richtet sich nach den für die Aufenthaltserlaubnis, die Niederlassungserlaubnis und die Erlaubnis zum Daueraufenthalt-EG geltenden Vorschriften.

auslaenderbehoerde@oa.karlsruhe.de

Dienststellen

Ausländerbehörde

Adresse
Kaiserallee 8
76124 Karlsruhe
Lageplan
Haltestelle
Mühlburger Tor
Linien 1, 2, 3, 6, S1, S2, S5, S11
Öffnungszeiten

Montag bis Freitag: 8.30 bis 12.30 Uhr
Donnerstag: 14.00 bis 17.00 Uhr


Termine nur nach vorheriger Vereinbarung
Telefonisch unter 115
Online-Terminvereinbarung

Telefon / Telefax / E-Mail
115 (Servicecenter Stadt- und Landkreis Karlsruhe)
0721 133 3388 (Bürgerdienste)

0721 133 3279 (Telefax)
E-Mail: auslaenderbehoerde@oa.karlsruhe.de
Eine Nachricht senden

Weitere Informationen