Übersicht Suche Kontakt

Radler Home

Aus dem Fächer geboren

Karlsruhe - junge Großstadt im Herzen Europas

Karlsruhe, in der Rheinebene zwischen Pfälzer Bergen, Vogesen und Schwarzwald gelegen, ist eine junge und gastfreundliche Großstadt im Herzen Europas. Lebensfreude, Aufgeschlossenheit, badische Liberalität und die sprichwörtliche Gastfreundschaft sind die hervorragenden Eigenschaften ihrer Einwohner. Die einstige badische Residenz und Landeshauptstadt, in der heute fast 287.000 Menschen leben, ist Zentrum der Region am Oberrhein und über die Bundesrepublik hinaus bekannt als "Residenz des Rechts". Dieses Attribut verdankt sie den höchsten deutschen Rechtsinstanzen, dem Bundesverfassungsgericht und dem Bundesgerichtshof. Der "Gang nach Karlsruhe" ist längst zum Synonym für den Rechtsstaat geworden.

Karlsruhe gilt auch als "Stadt im Grünen". Ein Viertel der Fläche ist von Wald bedeckt, der ebenso bis in den Stadtkern hineinreicht wie der Zoologische Stadtgarten. Überhaupt prägen ausgedehnte und den Naturräumen entsprechend gestaltete Parks mit mächtigen alten Bäumen und gepflegten Grünanlagen die weiträumige, aufgeräumte Stadtlandschaft.

Marktplatz mit Pyramide
Wahrzeichen der Fächerstadt:
Die Pyramide vor dem Rathaus am Marktplatz

Buntes Gesamtmosaik mit zahlreichen Facetten

Markgraf Karl Wilhelm von Baden-Durlach gründete die Stadt im Jahre 1715 entlang strahlenförmiger Alleen, die von seinem Schloss in Richtung Süden ausgingen. So entstand aus den Plänen eines absolutistischen Fürstenhauses heraus der in aller Welt bekannte Fächer, der bis heute den Grundriss des inneren Stadtbereichs bestimmt. Das "klassizistische Gesicht", das den besonderen Reiz der Innenstadt ausmacht, gab der Architekt Friedrich Weinbrenner den Straßen Anfang und Mitte des 19. Jahrhunderts. Und auch die heutigen Stadtteile, die teilweise erheblich älter sind als die Kernstadt, tragen zahlreiche Facetten zum bunten Mosaik des Gesamtbilds bei. Das 1196 erstmals urkundlich als Stadt erwähnte Durlach, seit 1938 mit Karlsruhe unter einem Dach, hat etwa mit seinem historischen Ensemble an Gebäuden, Gassen und Plätzen sowie seinem bereits im Mittelalter angelegten ovalen Kern besondere Anziehungskraft für die Besucher.

Kunst und Kultur haben hohen Rang

Kunst und Kultur, deren Ursprünge vielfach auf ein kunstsinniges Fürstenhaus zurückgehen, haben in der Fächerstadt bis in die Gegenwart ihren traditionell hohen Rang behalten. Diesen guten Ruf pflegen das Badische Staatstheater mit seinen Häusern, mehrere private Bühnen, die Akademie der Bildenden Künste, die Musikhochschule, Staatliche Kunsthalle, Badischer Kunstverein, das Stadtmuseum im Prinz-Max-Palais, das Ständehaus mit Stadtbibliothek und Erinnerungsstätte an die Wiege der parlamentarischen Demokratie in Deutschland, die einst in Karlsruhe stand, und zahlreiche weitere Einrichtungen aus allen Sparten der Kultur. Das größte nichtkommerzielle Openair-Spektakel Deutschlands, "Das Fest", zu dem jährlich weit über 100.000 Besucher strömen, die Europäischen Kulturtage, die Händel-Festspiele und eine Vielzahl weiterer Festivals ergänzen das ständige Kulturangebot der Fächerstadt.

Einzigartige Symbiose von Kunst und Computer

Einen ganz besonderen Stellenwert hat sich Karlsruhe in der internationalen Kunstszene mit dem Zentrum für Kunst und Medientechnologie (ZKM) gesichert. Europas größte Produktionsstätte für Medienkunst ist in einem 312 Meter langen, denkmalgeschützten Fabrikgebäude untergebracht. Als Publikumsmagnet im Gebäude gilt das weltweit erste Medienmuseum, ein multimediales Zauberland mit dem coolen Charme einer Raumschiff-Enterprise-Werft. Unmittelbarer Nachbar in dem gigantischen Hallenbau am Boulevard der Brauerstraße ist die Städtische Galerie mit ihren Kunstschätzen, die Werke von Hans Thoma bis Markus Lüpertz umfassen.

Zentrum für Kunst und Medientechnologie
Einzigartige Kunstfabrik:
Das Zentrum für Kunst und Medientechnologie

Sport und Kongresse in Hitliste ganz oben

Karlsruhe hat sich auch als Sportstadt einen Namen gemacht. Die Europahalle, die "gute Stube" des badischen Sports, ist regelmäßig Schauplatz von Veranstaltungen mit internationaler Resonanz. Ihre größte Herausforderung bestand sie 1989 als imposante Arena für die World Games, die Weltspiele der nichtolympischen Sportarten. Mitten im Hardtwald steht das Wildparkstadion, die imposante Heimspielstätte des Karlsruher SC. Auch als Kongress- und Ausstellungsstadt mit seinem "Herzstück" Kongress- und Ausstellungszentrum rund um den Festplatz belegt Karlsruhe einen der vorderen Plätze in Deutschland. Im Messegeschäft ist die Stadt zusammen mit regionalen Partnern mit der neuen Messe Karlsruhe auf dem Gelände des ehemaligen Flugplatzes Forchheim ebenfalls auf dem Weg nach oben.

High Tech und High Life sind Markenzeichen

In Forschung und Wissenschaft genießt die Fächerstadt weltweites Renommee. In der Technologiefabrik, die als Modell des Landes Baden-Württemberg eingerichtet wurde, sind junge Unternehmer mit beachtlichem Erfolg tätig. Das Forschungs- und Innovationspotential der Universität mit ihren über 20000 Studierenden, von drei weiteren Hochschulen und zahlreichen wissenschaftlichen Institutionen mit dem Forschungszentrum Karlsruhe an der Spitze, bildet eine wesentliche Grundlage der wissenschaftlichen und technologischen Spitzenstellung des Wirtschaftsraums Karlsruhe. Von dieser Stadt ging auch die Initiative zur Gründung der TechnologieRegion Karlsruhe aus, in der Städte und Landkreise des Raumes ihre vielfältigen Potentiale als Einheit darstellen und zum Wohle aller nutzen. Und über die Grenzen hinweg weist die Arbeit in der PAMINA-Region, zu der sich Städte und Gemeinden aus dem Elsass, der Südpfalz und am Mittleren Oberrhein mit dem Oberzentrum Karlsruhe zusammengeschlossen haben.

High Tech, High Life und europäisches Denken nach "badischer Art": So rundet sich das Bild Karlsruhes, der modernen Großstadt, die sich trotz ihrer Dynamik ihren Charme und ihre Liebenswürdigkeit erhalten hat. Eine Stadt, in der es sich leben - und in die es sich reisen lässt.


  
Planerischer Geist schuf das Gesicht der Stadt· Vom Weg der Residenz zur modernen Großstadt· Wiege der Demokratie und Residenz des Rechts
Vorne in Forschung und Wissenschaft· Technologie als starke Basis der Wirtschaft· In Karlsruhe ist auch immer etwas Urlaub
Die Kunst verbindet Historie und Moderne· Gemeinsam mit Partnern in europäische Zukunft· Wegmarken der Stadt - Daten zur Geschichte
Bild Abschlußleiste
Presse- und Informationsamt -BS-