Zur Startseite Karlsruhe: StadtZeitung   Suche
 

Übersicht Weiterempfehlen

 

Bauen: Tivoliplatz einfassen

(erg) Der Tivoli-Platz in der Südstadt soll an seiner Südseite durch ein Bauwerk gefasst werden. Dies sieht ein vorhabenbezogener Bebauungsplan vor, den das Stadtplanungsamt kürzlich erstmals öffentlich vorgestellt hat. Ein Vorhabensträger will am Bahndamm ein Gebäude errichten, in dem Discounter, Kindertagesstätte, eventuell ein Schülerhort und 164 Studentenappartements untergebracht werden sollen. Das Gebäude richtet sich mit seiner Höhe von 17,50 Metern an den daneben liegenden Häusern aus.

Das gesamte Erdgeschoss einschließlich der "eingehausten" Parkplätze soll der Discounter einnehmen. Das Geschäft wird 1.000 Quadratmetern Verkaufsfläche haben, 600 Quadratmeter mehr als am derzeitigen Standort gegenüber. Der Bereich der Kindereinrichtungen nimmt im ersten Obergeschoss die Hälfte der überbauten Fläche ein, die andere Hälfte sind Freigelände sowie eine breite Rampe, um etwa mit Kinderwagen hochzufahren.

Darüber sollen drei Etagen mit den rund 25 Quadratmeter großen Appartements entstehen. Bei Bedarf können mehrere zu größeren Wohneinheiten zusammengefasst werden. Den Lärmschutz zum Bahndamm hin übernimmt in Höhe der Kindereinrichtungen eine mit Steinen gefüllte Gabionenwand. Im übrigen Bau erfüllen andere Maßnahmen wie etwa Lärmschutzfenster diese Aufgabe.

Wenn der Gemeinderat dem Bauvorhaben zustimmt, kann der erste Spatenstich etwa in einem knappen Jahr erfolgen. Die Bauzeit beträgt dann rund 14 Monate.





Übersicht Weiterempfehlen

Stadt Karlsruhe 2013 - Inhalt: Presse- und Informationsamt - Web: Medienbüro