Zur Startseite Karlsruhe: StadtZeitung   Suche
 

Übersicht Weiterempfehlen

 

KVV: Erweitertes Handyticket-Angebot

(red) Im Karlsruher Verkehrsverbund können Kunden (KVV) seit fast zwei Jahren ihre Fahrkarten für das Stadtgebiet Karlsruhe mit ihrem Handy erwerben. Dies ist ab sofort auch für das Baden-Baden sowie verbundweit mit der Regiokarte möglich. Neu im Tarifsortiment für Handys sind zudem die Fahrkarten Regiosolo (8,40 Euro) und Regioplus (14 Euro für bis zu fünf Personen). Mit ihnen können Kunden das gesamte KVV-Netz "erfahren".

Darüber hinaus bietet der KVV über das Handyticket jetzt eine BahnCard-Ermäßigung für die Einzelfahrkarten in Karlsruhe und Baden-Baden an. Das bedeutet, dass die Einzelfahrkarten in Kombination mit der BahnCard für Erwachsene für die Stadtgebiete Karlsruhe und Baden-Baden nur 1,60 Euro kosten, für Kinder 0,80 Euro.

Die Nutzung des Programms ist laut Mitteilung des KVV denkbar einfach. Mit nahezu allen gängigen Handys, die die Software Java unterstützen, können Fahrkarten gekauft werden. Nach einer einmaligen Registrierung über das Internet (www.kvv.de) erhält der Fahrgast einen Download-Link, über den er sich die passende Software auf sein Handy herunterladen kann.

Die Bezahlung der gekauften Fahrkarten erfolgt für den Kunden oder die Kundin einmal monatlich über das von ihm angegebene Bankkonto oder die Kreditkarte. Die Fahrkarte wird nach erfolgtem Kauf auf dem Display des Handys wie eine Fahrkarte auf Papier dargestellt.




Übersicht Weiterempfehlen

Stadt Karlsruhe 2010 - Inhalt: Presse- und Informationsamt - Web: Medienbüro